Schock bei Florianis: Mysteriöse Blutspur durch FF-Haus. Der Schock stand den Kameraden der Feuerwehr Mauerbach wohl ins Gesicht geschrieben, als sie am Freitagmittag zum Feuerwehrhaus kamen, um ihr Gschnas vorzubereiten: Blutstropfen führten direkt ins Haus, in die Fahrzeughalle und zum Verwalterkammerl.

Von Beate Riedl. Erstellt am 26. Februar 2020 (04:34)
Ins Haus der Freiwilligen Feuerwehr Mauerbach sind unbekannte Täter eingebrochen.
FF Mauerbach

Was war geschehen? Ein bislang unbekannter Vandale dürfte in der Nacht auf Freitag eine Scheibe beim benachbarten Wirtshaus eingeschlagen und sich dabei verletzt haben. „Dann machte er sich wohl auf den Weg ins Feuerwehrhaus“, mutmaßt Kommandant Harald Pollak.

Dort drehte er überall das Licht auf, „vermutlich um sich besser zurechtfinden zu können“, berichtet der Kommandant. Auch an den Lichtschaltern fanden die Kameraden Blutreste. Aus einem Feuerwehrfahrzeug entwendete der Unbekannte dann einen Verbandskasten und suchte schließlich das Weite.

Die Vorbereitungen für das Gschnas, die eigentlich am Programm gestanden waren, mussten am Freitagnachmittag dann etwas hintangestellt werden. Die Exekutive wurde gerufen, um den Einbruch aufzunehmen. Die Eingangstür wurde notdürftig repariert und die Blutspuren beseitigt. Die Ermittlungen laufen noch.