Mauerbach

Erstellt am 20. Januar 2017, 05:13

von Jacqueline Kacetl

Veranstaltungsreihe sorgt für „schönes Programm“. Von März bis Juni steht Mauerbach im Zeichen der Kultur. Die NÖN sprach mit Organisator Matthias Pilter (ÖVP).

VP-Gemeinderat Matthias Pilter ist für das Programm des 3. Mauerbacher Kulturfrühling verantwortlich.  |  NOEN, privat

In Kooperation mit Vereinen und Kunstschaffenden geht heuer zum dritten Mal der Mauerbacher Kulturfrühling über die Bühne. Geboten werde wieder ein buntes Programm, das von Konzerten über Lesungen bis zur künstlerischen und handwerklichen Präsentation reicht, verspricht Gemeinderat Matthias Pilter.

NÖN: Wie laufen die Vorbereitungen für den Kulturfrühling?
Matthias Pilter: Wir befinden uns gerade mitten in der Arbeit. Wir werden wohl auch dieses Jahr wieder ein schönes Programm zusammenstellen.

Was ist geplant?
Es wird wieder einen vielfältigen Veranstaltungsreigen geben, der ein breites Interessensspektrum abdecken soll – sei es mit der Präsentation von Kunsthandwerk, einer Lesung, musikalischer Unterhaltung oder einer Wanderung.

Wird es auch Veranstaltungen von der Gemeinde geben?
Wir wollen bestehende Veranstaltungen von Vereinen durch unsere Werbung unterstützen, aber auch neuen Ideen Raum geben. Natürlich können das auch gemeindeeigene Veranstaltungen sein.

Wie wird der Kulturfrühling finanziert?
Die Gemeinde übernimmt sämtliche Werbekosten für die Plakate und den Folder. Dazu stellen wir gemeindeeigene Räumlichkeiten und Infrastruktur zur Verfügung.

Welche Ziele verfolgt die Gemeinde damit?
Wir wollen Künstlern eine Plattform bieten und die gute Arbeit der Mauerbacher Vereine unterstützen.