Tradition und Kultur in Pressbaum

Erstellt am 04. August 2020 | 08:17
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
60 Gäste genossen die Feier, die auf August verschoben wurde beim Gasthaus Mayer.
Werbung

Unter dem Motto „Tradition lässt sich nicht verschieben“ fand die jährliche „MAYbaumfeiER“ im schattigen Gastgarten vom Gasthaus Mayer statt. 60 Gäste folgten der Einladung des Bühnenwirtshauses „vereinsMAYERbühne“ und genossen, bei Prachtwetter, das musikalische und kulinarische Angebot. Bei seiner Eröffnungsrede stellte Wirt Roland Mayer klar: „Kultur ist stärker als jedes Virus“. 

Das Duo Robert „Bertl“ Niemeczek und Christian Lauder, alias „Westbahn Boys“ begeisterte das Publikum mit seinem musikalischen Beitrag. Gespielt wurden bekannte Melodien, gepaart mit deutschen Texten und eindeutigem Regionsbezug. So wurden unter anderem der Gastgeber, das Wirtshaus Oliver in Wolfsgraben und auch Meo’s Bangkok-Station am Bahnhof in Tullnerbach-Pressbaum besungen. Gemeinsam mit einer Hälfte des Duos „Eastern Girls“, Marina Scheutz-Tatic, wurden kroatische und slowenische Lieder zum Besten gegeben. Das Spanferkel und die hausgemachten Powidl-tascherl ließen die Gespräche zeitweise verstummen und brachten Mayer viel Lob seiner Gäste.

Den Kooperationspartnern Marina Scheutz-Tatic und Roland Mayer war es ein Anliegen, die wegen Corona abgesagte Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen. „Wir wollen gute Laune verbreiten und nicht den Virus“, erklärt Mayer die Verschiebung. „Wir sind auch mit einer kleineren Anzahl an Gästen zufrieden und können Abstand halten. Hauptsache, wir machen mit unserem Kulturangebot weiter.“ Der 1. August ist ganz nebenbei der elfte Jahrestag von Mayer seit der Übernahme des elterlichen Gasthauses – und es sollen weitere folgen.

Werbung