B 44: Hang in Pressbaum abgerutscht. Pressbaumer Hauptstraße auf Höhe des Kindergartens 2 nach Starkregen abgerutscht. Bürgermeister vermutet eine unbekannte Zuleitung und Regenfälle als Ursache.

Von Nadja Büchler und Melanie Baumgartner. Erstellt am 21. Juli 2021 (04:30)
Der Gehsteig entlang der B 44 auf Höhe Landeskindergarten 2 ist weggebrochen. Die Ursache wird derzeit ermittelt.
privat, privat

Montagfrüh wurde die Freiwillige Feuerwehr Pressbaum zu einem Hangrutsch auf die B 44 neben dem Landeskindergarten 2 gerufen. Neben einer Baugrube hatte sich das Erdreich gesenkt, der Gehweg war bereits aufgebrochen und nicht passierbar.

Im Laufe des Nachmittags stellte sich heraus, dass sich der Untergrund weiter setzte und sich die Risse bereits auf die Fahrbahn ausweiteten. Laut Bürgermeister Josef Schmidl-Haberleitner befindet sich unter der Straße eine Zulaufleitung, von der aber niemand gewusst haben soll. „Wir gehen jetzt davon aus, dass aufgrund der Regenfälle und der uns nicht bekannten Zuleitung die Straße unterspült worden ist“, erklärt der Stadtchef in einer ersten Stellungnahme am Montag.

Als weiteres Problem beschreibt Schmidl-Haberleitner, dass „dort auch zahlreiche Leitungen verlegt sind. Hauptwasserleitung, Strom- und Glasfaserkabeln verlaufen alle hier.“ Montagabend wurde bereits ein Teil der Straße aufgegraben, eine Fahrbahn ist laut Schmidl-Haberleitner aber für den Verkehr befahrbar. Am Dienstag (nach Redaktionsschluss, Anm.) sollen weitere Leitungen freigelegt werden.

„Wir gehen jetzt davon aus, dass aufgrund der Regenfälle und der uns nicht bekannten Zuleitung die Straße unterspült worden ist.“ Josef Schmidl-Haberleitner

Auch bei den Anrainern sorgte eine Leitung Montagfrüh für Aufregung. Aufgrund der Regenfälle haben sich in den Baugruben größere Wassermengen angesammelt. „Das Wasser wurde in den Bach abgeleitet. Hierzu gab es Beschwerden von Anrainern, weshalb schließlich auch die Bezirkshauptmannschaft vor Ort war“, erklärt der Bürgermeister. Das Wasser wird jetzt untersucht.