Lesung als Reise in frühere Purkersdorfer Zeiten

Erstellt am 23. September 2022 | 05:19
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8471325_pur38pur_lesung_kuebelwagen_379.jpg
Alexander D. Fritz mit seinem Kübelwagen. Der Autor erinnert sich gerne an seine Kindheit in Purkersdorf zurück.
Foto: privat
Nostalgische Stimmung ist bei der Buchlesung von Alexander D. Fritz am Freitagabend in der Stadtbibliothek Purkersdorf zu erwarten.
Werbung

„Von den ersten Fahrzeugen, die niemand geringerer als die Familie Porsche im Salzburger Schüttgut aufbaute, bis zu den Luxus- Kübeln des Karosseurs Hans Kohlruss spannt sich der Bogen“, verrät die Beschreibung des Buches von Alexander D. Fritz, das er am Freitag, 23. September, von 19 bis 21 Uhr in der Stadtbibliothek Purkersdorf in einer Lesung vorstellt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, bei freiem Eintritt der Veranstaltung beizuwohnen.

Das Buch „Vom Krieg in den Frieden. Der VW Kübelwagen in der Nachkriegszeit“ ist nicht nur eng mit der Purkersdorfer Stadtgeschichte verbunden, sondern greift auch einige interessante technische Aspekte in Bezug auf die Wiederverwertung von Baumaterial auf.

Der gelernte Jurist und Buchautor hat durch sein Faible fürs Schrauben und Schreiben schon früh ein Interesse für Automobilgeschichten entwickelt. In seinem Buch erhalten Leserinnen und Leser nun die Möglichkeit den gebürtigen Purkersdorfer unter anderem bei der Restaurierung eines Kübelwagens und der gleichzeitigen Aufarbeitung seiner eigenen Familiengeschichte zu begleiten.

Auch die Leiterin der Stadtbibliothek Purkersdorf, Astrid Schwarz, sieht dem Abend bereits mit großer Vorfreude entgegen: „Ich finde das Thema außerordentlich spannend. Das liegt vielleicht daran, dass ich einen persönlichen Bezug dazu habe“, sagt Schwarz und erzählt, dass auch ihr Großvater bis kurz nach Kriegsende als Chefingenieur in Wolfsburg für Professor Porsche tätig war.

Werbung
Anzeige