Ciao, Umberto Tozzi!. Kaum sind die letzten Töne von José Feliciano verklungen, darf man sich schon auf den nächsten Superstar freuen: Umberto Tozzi.

Von Christoph Hornstein. Erstellt am 10. Juli 2015 (06:26)
Am Samstag, 29. August steht der Purkersdorfer Hauptplatz Kopf, wenn der Italo-Rocker Umberto Tozzi seine Mega-Hits zum Besten geben wird. Wer es nicht weiß: "Ti Amo" oder "Gloria" stammen aus seiner Feder.
NOEN, Giovanni De Sandre, Nikodemus

„Ti Amo“, „Gloria“ oder „Gente di Mare“ – die ganze Welt kennt diese Lieder und kann spontan mitsingen. Natürlich weiß auch jeder, wer hinter diesen Liedern als Sänger steckt: Es ist kein Geringerer als Italo-Rocker Umberto Tozzi. Ende August wird dieser Ausnahmekünstler auf die Bühne des Purkersdorfer Open-Air-Sommners klettern. Und wenn der waschechte Italiener die Sonne nicht mitbringt – wer dann sonst?

Italo-Rocker Umberto Tozzi in Purkersdorf

Kaum ist das erste Open Air mit José Feliciano Geschichte, beginnen schon mit vollem Druck die Vorbereitungsarbeiten auf das nächste Großereignis: Am Samstag, 29. August findet das zweite große Open Air am Purkersdorfer Hauptplatz statt. Italo-Rocker Umberto Tozzi wird Purkersdorf erstmals die Ehre geben. Der Sänger ist einer der erfolgreichsten und beliebtesten Künstler unseres Nachbarlandes und hat im Laufe seiner Karriere über 32 Millionen Tonträger verkauft.

Nahezu 40 Jahre ist Umberto Tozzi nun an der Spitze seiner musikalischen Karriere. In Österreich wurde er bereits 1977 mit dem Megahit „Ti Amo“ bekannt – weitere Tophits wie „Tu“, „Gloria“, „Stella Stai“ sowie „Gente di Mare“ folgten. Seine Musik wurde auch in vielen Hollywood-Blockbustern wie im Vorjahr bei „The Wulf of Wallstreet“ mit Leonardo di Caprio oder „Asterix und Kleopatra“ verwendet.

Abendessen im Nikodemus?

Der Künstler wird bereits am Freitag von einem Auftritt in Nizza in Wien eintreffen und letzten Meldungen zufolge eine Sightseeing-Tour durch Wiens Innenstand planen. Stärken könnte sich Umberto Tozzi dann bei einem Abendessen in Niki Neunteufels Szenelokal „Nikodemus“.

„Das würde mich ganz besonders freuen und stolz machen, wenn ein Künstler solchen Kalibers in meinem Lokal zu Abend isst“, kann Neunteufel der Planung noch nicht so recht Glauben schenken. Auf jeden Fall ist das Engagement von Umberto Tozzi für den Open-Air-Sommer ein Highlight für Organisator Neunteufel: „Ich freue mich schon sehr auf diesen Auftritt und weiß, dass wieder viele Besucher diesen Auftritt miterleben werden.“

ORF überträgt wieder live

Das Konzert wird wieder vom ORF Niederösterreich live übertragen. Im Vorprogramm werden die Finalisten der ORF-Sendung „Die große Chance“ SOLIDTUBE mit der Purkersdorfer Sängerin Mandana Nikou auftreten (Die Band hatte schon einen sehr erfolgreichen Auftritt vor Jimmy Cliff).

Das Konzert wird wie üblich bei freiem Eintritt stattfinden. Und das Wetter muss auch mitspielen. „Wir hoffen, dass uns diesmal der Wettergott etwas gnädiger sein wird, und freuen uns schon auf einen tollen Abend“, so Neunteufel. Infos: www.nikodemus.at


Umberto Tozzi

  • 1968 begann er als Gitarrist in der Turiner Rockgruppe Off Sound, deren Mitglieder damals, genau wie Tozzi, 16 Jahre alt waren.

  • 1974, mit 22 Jahren, begann Umberto Tozzi, Songs für Andere zu schreiben. Nach diesem Erfolg als Songwriter begann die nächste Phase, in der er seine eigenen Lieder auch selbst zu singen begann. Zu dieser Zeit begann die Zusammenarbeit mit Giancarlo Bigazzi.

  • 1976 schrieb er Io camminerò. Fausto Leali interpretierte dieses Lied erfolgreich. Im selben Jahr nahm Tozzi sein erstes Solo-Album „Donna amante mia“ auf,

  • 1977 landete er mit „Ti amo“ einen internationalen Bestseller, 1978 folgte Tu und 1979 erschien das erfolgreiche „Gloria“. In jüngerer Vergangenheit eroberte Umberto Tozzi mit Hilfe von im Duett mit französischen Sängerinnen eingespielten Versionen seiner Erfolge aus den späten 1970er Jahren den französischen Markt (zurück). Mehrfach wurden Songs aus seiner Feder in Kino-Soundtracks mitverwendet, zum Beispiel in „Flashdance“, „Man spricht deutsh“ und „Asterix und Kleopatra“. Im Laufe seiner Karriere verkaufte Tozzi über 32 Millionen Platten.

Quelle: wikipedia