Pressbaum

Erstellt am 01. März 2017, 06:00

von Sascha Harold und Martin Gruber-Dorninger

„Kleinregion Wienerwald“ ohne Pressbaum. Stadtgemeinde entschied sich im Gemeinderat gegen den Beitritt zur Kleinregion Wienerwald. Großer Aufwand und hoher Mitgliedsbeitrag seien der Grund.

Die erste Gemeinderatssitzung des Jahres hatte es bereits in sich. Gleich zwei Beschlüsse fielen etwas überraschend aus. Pressbaum wird nicht an Kleinregion teilnehmen.  |  NOEN, Sascha Harold

Große Brocken standen auf der Tagesordnung der Gemeinderatssitzung in Pressbaum. Darunter die Abstimmung über den Beitritt zur „Kleinregion Wienerwald“ und den Ankauf eines Grundstückes auf dem das neue Feuerwehrhaus entstehen soll. Beide Beschlüsse waren überraschend. Der Ankauf wurde vertagt, der Beitritt wurde abgelehnt.

„Wir können den großen Nutzen der Kleinregion für unsere Stadtgemeinde nicht erkennen.“ Stadtrat Reinhard Scheibelreiter (SPÖ)

„Wir können den großen Nutzen der Kleinregion für unsere Stadtgemeinde nicht erkennen“, weist Stadtrat Reinhard Scheibelreiter (SPÖ) ebenfalls auf den großen Aufwand und die anfallenden Mitgliedsbeiträge hin. Auf die finanzielle Unterstützung des Landes Bezug nehmend meint Bürgermeister Josef Schmidl-Haberleitner: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass man Förderungen die man in der Kleinregion bekommt, nicht als Gemeinde auch bekommt.“

Mehr zum Thema findest du in der aktuellen NÖN-Printausgabe sowie im NÖN.at ePaper 

Umfrage beendet

  • Kleinregion: Was tun ohne Pressbaum?