Gabriele Roseneker: Wohnen soll gefallen. Gabriele Roseneker rückt Räume ins richtige Licht.

Von Monika Närr. Erstellt am 12. Juli 2019 (15:46)
Gabriele Roseneker in ihrer Wienerwald-Veranda, die sie saisonal-sommerlich dekoriert hat.
Monika Närr

„Wohnen, wie es dir gefällt“, ist das Credo der Pressbaumerin Gabriele Roseneker. „Das geht auch gut und günstig“, so die auf Ausstattung von Lebensräumen spezialisierte Werbegrafikerin.

„Ich habe immer schon gerne eingerichtet, Design passt ja auch sehr gut zu meinem ursprünglichen Beruf als Werbegrafikerin“, so Gabriele Roseneker, die selbst in einer gemütlich gestalteten Wienerwaldvilla wohnt. 2011 hat sie neben ihrer Werbeagentur auch die Firma WohnSinne ins Leben gerufen und sich damit unter anderem auf Home-Staging spezialisiert.

„In England steht keine Immobilie zum Verkauf, die nicht gestagt wird“, so Roseneker, „also die entsprechend repräsentativ ausgestattet wird, um ein gutes Wohngefühl bei Besichtigungen zu vermitteln und das räumliche Vorstellungsvermögen künftiger Käufer oder Mieter anzusprechen“.

Arbeiten mit kostengünstigen Tricks

Dass dies für Verkäufer durchaus lukrativ sein kann, belegt ein Beispiel: „Erst unlängst ist es gelungen, den Verkaufswert eines Hauses von 220.000 Euro auf 330.000 Euro anzuheben, mit einem Einsatz von nur 9.000 Euro“, freut sich Roseneker. Und hat noch ein weiteres Erfolgserlebnis aus der näheren Umgebung aufzuwarten. „Ein Haus sollte nach einer Trennung verkauft werden. Nachdem ich es gestagt hatte, gefiel es dem Eigentümer wieder so gut, dass er es behielt. Er ist bis heute begeistert, das ist mein größtes Lob“, so die Raumausstatterin.

Dabei arbeitet sie mit kreativen und kostengünstigen Tricks, wie etwa elektronisch aufblasbaren Couches oder Betten. Mit Überwürfen ausgestattet, sind diese rasch und einfach adaptiert und ins Raumkonzept gut integriert. Nur bei ganz teuren Objekten werden Mietmöbel verwendet. Roseneker bietet auch Workshops an Volkshochschulen in NÖ, mit Themen wie Renovierung, Sanierung, Modernisierung, Stil- oder Lichtberatung, saisonale Dekos sowie Aufräumen, Entrümpeln und Einkaufsbegleitung, an. Zudem verfügt sie über einen Pool an günstigen Bezugsquellen und regionalen Handwerkern.

Das gestalterische Auge der Grafikerin kommt seit fünf Jahren auch dem Theater Purkersdorf zugute: Die Plakate, Programme und Flyer für die Aufführungen im Steinbruch Dambach und im Stadtsaal werden von ihr gestaltet und ihre Requisiten für die Bühne verwendet.