Lebensrettung im Urlaub am Wörthersee. Der Pressbaumer Patrick Gangmayer (31) zog einen 90-jährigen, der im Wörthersee einen Schwächeanfall erlitt, aus dem Wasser und rettete ihn so vor dem Ertrinken.

Von Beate Riedl. Erstellt am 27. Juni 2018 (04:18)
Symbolbild
Symbolbild: ÖAMTC

Seinen Urlaub in Kärnten wird Patrick Ganglmayer wohl nicht so schnell vergessen. Nicht nur die schönen Tage mit seiner Familie in Velden werden dem Pressbaumer (31) lange in Erinnerung bleiben, auch die Minuten, in denen er am Dienstagnachmittag der Vorwoche einem 90-jährigen Steirer das Leben rettete. „Meine Frau, meine beiden Kinder und ich waren gerade am Ufer des Sees, als ich plötzlich Hilferufe hörte“, erinnert sich der Pressbaumer.

Nach Schwächeanfall vor dem Ertrinken gerettet

Der 90-Jährige, der gerade im Wörthersee schwimmen war, erlitt einen Schwächeanfall und drohte zu ertrinken. Seine 81-jährige Gattin beobachtete dies und rief um Hilfe. Ein Oberösterreicher (53), der sich in diesem Moment in der Nähe des Ertrinkenden im Wasser befand, hörte die Hilferufe, schwamm sofort auf ihn zu und hielt den 90-Jährigen über Wasser. Diese Hilferufe nahm auch Patrick Ganglmayer wahr. Er zögerte nicht lange und zog gemeinsam mit dem 53-Jährigen den 90-Jährigen zurück an das Ufer.

„Durch das rasche Eingreifen der beiden konnte der Mann vor dem Ertrinken gerettet werden“, ist die Polizei, die neben dem Rettungsdienst, Notarzt und Rettungshubschrauber zum Einsatzort kam, sicher. Nach der Erstversorgung wurde der Mann ins Krankenhaus Klagenfurt geflogen. „Wenige Tage später war er wieder in der Hotelanlage unterwegs“, erzählt Patrick Ganglmayer, für den es selbstverständlich war, zu helfen.

Die Lebensrettung werden auch seine beiden Kinder nicht so schnell vergessen: „Die Hubschrauberlandung war recht spannend für sie.“