Bahnhofsgebäude soll vor Abriss gerettet werden. Bürgerinitiative sammelt Unterschriften sowie Ideen, um Bahnhofsgebäude Unterpurkersdorf vor Abriss zu bewahren.

Von Melanie Baumgartner. Erstellt am 25. März 2021 (04:17)
440_0008_8047458_pur12_unterpurkersdorf_bahnhof.jpg
Mithilfe eines Bürger-Initiativantrags soll das Bahnhofsgebäude erhalten bleiben.
NÖN, NÖN

Die geplanten Arbeiten rund um den Bahnhof sowie das Areal Unterpurkersdorf sorgten in der Vergangenheit immer wieder für Aufregung. Vor allem der geplante Abriss des alten Bahnhofsgebäudes stößt bei vielen Bürgerinnen und Bürgern auf Unmut.

Jetzt wurde eine Unterschriftenaktion gestartet, die den Erhalt des Gebäudes sichern soll. Konkret stimmt jeder mit der Unterschrift einem Bürger-Initiativantrag zu, der folgende Forderungen enthält:

  • Der Bürgermeister und Gemeinderat der Stadtgemeinde Purkersdorf werden aufgefordert, sich bei den dafür zuständigen Stellen (Bundesdenkmalamt, ÖBB) aktiv für den Erhalt, für eine sinnvolle Nutzung und gegen den Abriss des historischen Bahnhofsgebäudes in Unterpurkersdorf einzusetzen.
  • Außerdem wird die Gemeinde aufgefordert, einen öffentlichen Wettbewerb durchzuführen mit dem Ziel eines nachhaltigen Gesamtkonzepts für das Areal in Unterpurkersdorf, aufbauend auf einer aktiven und verbindlichen Einbeziehung der Bevölkerung.
  • Außerdem verlangen die Bürger, dass keine Umwidmung des Areals Unterpurkersdorf stattfindet, bevor der Gemeinderat diese Forderungen umgesetzt hat.
  • Auch erste Ideen für eine Nachnutzung des Gebäudes werden im Zuge der Unterschriftenliste angeführt. Diese reichen vom Bistro über einen Nahversorger bis hin zu Büros und Co-Working-Spaces.

Anfragen sowie Ideen für eine etwaige Nachnutzung können gesendet werden an bhf-unterpurkersdorf@gmx.at