Der Bahndamm wird zum Öko-Kraftwerk. Stadtgemeinde plant Photovoltaik-Anlage beim Bahndamm in der Mindersiedlung. Bürger werden beteiligt.

Von Ernst Susicky. Erstellt am 09. Juli 2014 (08:43)
NOEN, Susicky
Bürgermeister Karl Schlögl und Baustadtrat Viktor Weinzinger vor der Fläche, auf der die Photovoltaik-Anlage entstehen soll.
„Das ist das erste solche Modell in ganz Niederösterreich, wenn nicht gar in ganz Österreich.“ Bürgermeister Karl Schlögl ist stolz auf die „Vorreiterrolle, die Purkersdorf im Bereich alternativer Energie einnimmt“.

Beim Bahndamm in der Mindersiedlung soll in Kooperation mit Wien-Energie eine Photovoltaik-Anlage entstehen. Das Besondere: Die Purkersdorfer können sich an dem Projekt beteiligen. „Die Stadtgemeinde ist Initiator des Projektes, übernimmt aber keine Kosten“, so Schlögl. Denn Ziel ist eine Bürgerbeteiligung. Damit sollen die Kosten von rund 300.000 Euro aufgebracht werden. Die Stadt vergibt 300 Paneele um je 1.000 Euro. „Mit einer Verzinsung von etwas über drei Prozent“, so Schlögl. Deshalb sind pro Person auch maximal drei Paneele zur Vermietung vorgesehen.

Baustadtrat Viktor Weinzinger ist ebenfalls von dem Projekt überzeugt: „In der jüngsten Gemeinderatssitzung haben wir das Gelände von Grünland-Bahn in Grünland-Photovoltaik umgewidmet. Im Oktober wollen wir mit dem Projekt starten.“ Auch das restliche Gemeindegebiet soll untersucht werden, um mögliche weitere Standorte für ähnliche Anlagen zu finden.

Zur Anlage

AC-Nennleistung Wechselrichter: 200 KW
Anlagenleistung: 200 kWp
Erwartete Jahresproduktion: 200.000 kWh
Modulfläche: 1.300 m2
Reduktion der CO?-Emissionen: 82.800 kg/Jahr