Diebe schlugen Scheiben auf ihrer "Tour" ein. Einbrecher verursachten Sachschäden in Warenhaus Weiss und im Radgeschäft im Ortszentrum. Beute fiel eher gering aus.

Von Beate Riedl. Erstellt am 05. Dezember 2016 (11:48)
Sylvia Weiss wurde in ihrem gleichnamigen Kaufhaus gleich zweimal Opfer von Einbrüchen.
NOEN, Trenker

Zwei Mal hintereinander wurde im August in das Warenhaus Weiss eingebrochen (die NÖN berichtete), jetzt wurde schon wieder mit einem Stein die Eingangstür eingeschlagen. „Gestohlen wurde diesmal gottseidank nichts, aber die Tür müssen wir wieder reparieren lassen“, ärgert sich Sylvia Weiss. Rund 1.000 Euro sind dafür zu bezahlen. In der gleichen Situation stecken auch die Inhaber vom Radgeschäft morethanbike, denn in der selben Nacht wurde auch in ihrem Geschäftslokal die Eingangstür eingeschlagen. Die Täter nahmen das Wechselgeld aus der Kasse und zogen wieder ab.

Hoher Schaden, relativ geringe Beute

Die Alarmanlage schlug an, auch die Hauseigentümerin dürfte Lärm gehört haben und alarmierte die Einsatzkräfte. Durch den Einbruch entstand hoher Schaden. Die Tür muss erneuert werden, auch der Boden hat ein Loch, da die Scheibe mit einem Stein eingeschlagen wurde. „Der Aufwand steht in keiner Relation, gestohlen wurde relativ wenig, dafür wurde viel Schaden angerichtet“, ärgern sich die Geschäftsleute. Auch bei morethanbike wurde schon in den letzten 10 Jahren insgesamt drei Mal eingebrochen. Dabei wurden auch sehr teure Räder gestohlen.