„Habe nicht auf das Alter geachtet“. 69-Jähriger besitzt mehrere Fotografien mit pornografischer Darstellung Minderjähriger.

Von Melanie Baumgartner. Erstellt am 03. Juli 2020 (03:43)
Symbolbild
LPD NÖ/Greene

Weil er Fotografien mit pornographischer Darstellungen von Minderjährigen besitzt, musste sich ein 69-Jähriger vor Gericht verantworten. Ihm sei nicht bewusst gewesen, dass der Besitz solcher Aufnahmen strafbar ist, betonen der Angeklagte und seine Verteidigerin. „Ich habe doch keinen direkten Schaden dadurch angestellt“, so der Pensionist.

Über mehrere Jahre hinweg hat er Fotografien aller Art gesammelt, die er übers Internet bekommen hat. Dem 69-Jährigen sei lediglich der künstlerische Aspekt wesentlich. „Das sind Fotos, auf denen augenscheinlich unter 14-Jährige pornografisch dargestellt werden. Was interessiert Sie daran?“, möchte die Richterin wissen. „Für mich sind das lediglich Aktaufnahmen, ich habe nicht auf das Alter geachtet“, so der Angeklagte. Außerdem sei er der Meinung, dass das Pornodarstellerinnen seien, die dafür bezahlt werden. „Woher wollen Sie das wissen? Das sind eindeutig Kinder, die nicht mündig sind“, entgegnet die Richterin scharf. Der 69-Jährige wird zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten mit einer Probezeit auf drei Jahre bedingt verurteilt. Die Fotografien werden zudem sichergestellt und zerstört. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.