Kabarettist Steinböck mit neuem Programm zu Gast. Kabarettist zeigte neues Programm in der Bühne und zeigte seine große Vielseitigkeit.

Von Ernst Jauck. Erstellt am 15. April 2019 (15:24)
Ernst Jauck

In seinem neuen Soloprogramm „Ätsch“ präsentiert Herbert Steinböck, anlässlich seines 60ers, eine rasante Reise durch sein Leben. Und das schlagfertig, verwandlungsfähig und witzig wie eh und je.
Rund um die Frage: „Was wäre aus mir geworden, wenn ich ein anderer wäre?“, „Was, wenn ich als Baby vertauscht worden wäre... aber mit wem?“ – Vielleicht mit Michael Jackson? Oder Schlagersänger Ivica Knavs. Was könnte man nicht alles anstellen, wenn sowieso der andere Herbert Steinböck ins Gefängnis müsste? – Diesen und anderen Fragen geht Steinböck gekonnt, mit viel Augenzwinkern und enormen schauspielerischem Talent nach. Ein facettenreiches Panoptikum unterschiedlichster Figuren großartig verkörpert. Für die Regie des neuen Programms „Ätsch“ zeichnet übrigens der Purkersdorfer Gerold Rudle verantwortlich.