Uschi Hollauf beehrt "Die Bühne" für Weihnachtskonzerte. Uschi Hollauf wird zweimal die Bühne beehren. Konzerte sind ausverkauft. Sängerin versucht Erfolg zu erklären.

Von Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 13. Dezember 2017 (05:22)
Uschi Hollauf wird mit zwei Weihnachtskonzerten in der Bühne das Publikum begeistern.
Jauck

„Die beiden Konzerte sind blunzen-ausverkauft. Und da reden wir von 500 Menschen, die die Bühne regelrecht stürmen“, sagt der Geschäftsführer der Bühne, Karl Takats und strahlt dabei über das ganze Gesicht. Gemeint sind die beiden Weihnachtskonzerte von und mit und rund um Uschi Hollauf.

Sie scheint da tatsächlich einen Punkt der Purkersdorfer getroffen zu haben. Uschi Hollauf tritt wieder mit ihren Chören auf und schon kurz nach der Ankündigung war keine Karte mehr zu bekommen. Das Geheimnis des Erfolges scheint leicht erklärt – voller Enthusiasmus für die Sache und die Freude an der Musik.

„Ja, alles was da auf der Bühne passiert, das bin alles ich“, strahlt Uschi Hollauf, die in ihrem Hauptberuf Lehrerin für Englisch und Turnen ist. Obendrein leitet sie den Schülerchor und einige aktuelle sowie ehemalige Schüler bilden den stimmgewaltigen Chor von Hollauf.

Vater machte Freude auf Musik

Den Spaß an der Musik hat sie zweifelsohne von ihrem Vater. „Er hat einst aus elf Mädchen einen Chor gegründet, aus dem später ,Total Normal’ wurde. Und wir verstehen uns immer noch blendend. Alle werden heuer bei den Konzerten wieder dabei sein“, verspricht Hollauf grandiose Konzerte. Einmal als Solistin, dann in einer kleinen Gruppe, dann wieder im Chor – es wird für Abwechslung gesorgt sein.

Warum sie plötzlich aus der sicheren Deckung eines Chores trat, erklärt Hollauf so: „Ich bin überhaupt nicht jemand, der unbedingt im Vordergrund stehen muss. Aber ich wollte es einfach einmal ausprobieren. Wenn dann hinter mir der Chor loslegt, dann bekomm’ ich selbst ganz dick Gänsehaut.“