Radiolady Euler-Rolle bringt Welt zum Glänzen. Die Stimme von Ö3-Lady Gabriela Euler-Rolle kennt das ganze Land. Jetzt startet sie auch als Schmuckdesignerin durch.

Erstellt am 18. Oktober 2018 (15:51)
privat
NÖN-Modeexpertin Martina Reuter traf Radiomoderatorin und Schmuckdesignerin Gabriela Euler-Rolle mit Geschäftspartnerin Marie Carlier zum Fashiontalk.

Modeexpertin Martina Reuter hat den richtigen Riecher, wenn es um neue Trends geht, deswegen traf sie kurzerhand Ö3-Lady Gabriela Euler-Rolle zum Fashiontalk. Ihre Stimme ist den meisten vertraut, seit vielen Jahren ist sie fester Bestandteil der Ö3-Gemeinde. Und Gabriela hatte schon immer einen siebten Sinn in Sachen Mode und liebt das Schöne.

„Mit meinem Mann Matthias bin ich auf Augenhöhe“

Genauso wie Martina Reuter ist sie über 1,80 Meter groß und hat dadurch auch gelernt, sich richtig in Szene zu setzen. „Ich liebe Mode, klar, wie jede Frau, doch aufgrund meiner Größe muss ich besonders darauf achten, was ich trage“, so Gabriela. Sie liebt den sportlich-eleganten Style: T-Shirt, cooler Blazer, sportliche Hose und flache Schuhe.

„Mit meinem Mann Matthias Euler-Rolle bin ich auf Augenhöhe, doch bei Events oder Moderationen trage ich gerne hohe Schuhe, dadurch steht man gleich ganz anders da und hat eine aufrechte Haltung“, so die Ö3-Lady.

privat

Inspiration und Ausgleich vom Arbeitsalltag holt sich die Radiolady am liebsten im Wienerwald oder beim Heurigen und ausgiebigen tollen Gesprächen mit Freunden. Die Mutter zweier Kinder liebt seit Jahren Schmuck.

„Mit Glanzstücken am Körper kann man sich noch besser in Szene setzen, nicht verkleiden, aber schmücken“, bestätigt sie. Doch sehr oft fand sie nicht das passende Accessoire zum Look. Sie drehte den Spieß einfach um. Anstatt shoppen zu gehen, lernte sie, Schmuck selber zu machen.

„Jedes Teil ist wandelbar in unserer Kollektion“

„Selbst ist die Frau, ich habe mir mit meiner Freundin Marie die Goldschmiedkunst selbst angelernt, wir sind in ein kleines Atelier gegangen und haben losgelegt. Einfach gemacht. Herausgekommen ist eine wunderschöne kleine Schmuckkollektion namens ‚Mine‘, die unsere Leidenschaft zum Schönen widerspiegelt“, erzählt Gabriele stolz.

Jedes Schmuckstück hat Unikatcharakter. „Und jedes Teil ist wandelbar in unserer Kollektion. Heißt, man kann mithilfe eines kleinen Karabiners unterschiedliche Elemente ergänzen oder wegnehmen, je nach Lust und je nach Outfit“, ergänzt Geschäftspartnerin Marie Carlier.

Das kommt an. Sogar in Hollywood ist man schon auf den Schmuck „made in Austria“ aufmerksam geworden: „Und schwupps trug eine CSI-Schauspielerin unsere Kette. So etwas ist natürlich mega cool und wir freuen uns riesig darüber.“

„Eine tolle Sache, die die beiden ins Leben gerufen haben“, findet auch Martina Reuter.