Doppelbelastung bei Frauen im Lockdown. Region Purkersdorf: Dienstleister sind vom Lockdown besonders betroffen. Vor allem Frauen seien wegen der Schulschließungen gefordert.

Von Melanie Baumgartner. Erstellt am 18. November 2020 (03:06)
Astrid Wessely, Frau in der Wirtschaft-Bezirksvorsitzende, sieht die Schulschließung vor allem für Frauen als Doppelbelastung.
Katharina Wocelka

Besonders hart trifft der Lockdown die Unternehmer der Region. Beratend zur Seite stehen ihnen dabei die Vertreter der Wirtschaftskammer Purkersdorf. „Viele Unternehmer haben sich bereits bei uns gemeldet. Die Unternehmer trifft es alle – die einen stärker, die anderen schwächer“, erzählt Andreas Kirnberger, Außenstellenobmann der Wirtschaftskammer Purkersdorf.

„Die nächsten zwei Wochen werden jetzt für alle herausfordernd. Wir als Wirtschaftskammer versuchen, die Unternehmen der Region bestmöglich zu unterstützen und sie so viel wie möglich über Förderungen und dergleichen zu informieren“, sagt Kirnberger. Als besondere Herausforderung nennt er die Auszahlung der doppelten Gehälter sowie die Schließungen der Schulen.

Ein großes Problem bei den Schulschließungen sieht auch Astrid Wessely, Bezirksvorsitzende von Frau in der Wirtschaft. „Wir wissen aus aktuellen Umfragen, dass es nach wie vor zumeist die Frauen sind, die die Doppelbelastung von Job und Familie sowie betreuungspflichtigen Kindern stemmen müssen. Gerade der erste Lockdown mit wochenlangen Schulschließungen hat alle Frauen in der Wirtschaft – Unternehmerinnen wie auch Unselbstständige – oftmals über die Maßen gefordert“, berichtet Wessely.