„Edmund“ will Amadeus rocken. Region Purkersdorf: „Edmund“ wurde erstmals in drei Kategorien bei den Amadeus Austrian Music Awards nominiert.

Von Melanie Baumgartner. Erstellt am 21. April 2021 (04:34)
Markus Kadensky und Roman Messner alias „Edmund“ dürfen sich über drei Nominierungen bei den Amadeus Austrian Music Awards freuen
Bernhard Kaufmann

An die 20 Millionen Klicks, zwei goldene Schallplatten für Song und Album sowie eine ausverkaufte Tournee: Auf diese Erfolge können der Pressbaumer Markus Kadensky und der Purkersdorfer Roman Messner alias „Edmund“ bereits zurückblicken. Vor wenigen Tagen folgte die nächste Erfolgsnachricht. Edmund ist bei den Amadeus Austrian Music Awards erstmals nominiert – und das gleich in drei Kategorien: Song des Jahres („Leiwand“), Album des Jahres („Leiwand“) und Pop/Rock. Damit wurden sie nach Julian LePlay, der sich über insgesamt vier Nominierungen freuen darf, am häufigsten für einen Amadeus Award vorgeschlagen.

„Wir freuen uns sehr über die Nominierungen. Das ist eine tolle Anerkennung – für uns und unsere Musik“, zeigt sich Markus Kadensky erfreut. Gerechnet hätte das Duo damit aber nicht. „Wir sind froh, dass das zweite Album ‚Leiwand‘ so gut ankommt. Wir waren noch nie für einen Amadeus Austrian Music Award nominiert und jetzt gleich dreimal“, erzählt der Sänger im NÖN-Gespräch.

„Wir freuen uns sehr über die Nominierungen. Das ist eine tolle Anerkennung – für uns und unsere Musik“

Obwohl „Edmund“ aufgrund der Corona-Pandemie keine Konzerte spielen kann, wird es nicht ruhig um die beiden Musiker. „Wir arbeiten zurzeit an unserem dritten Album“, verrät Kadensky und fügt hinzu: „Wir stecken derzeit unsere gesamte Energie in die Musik und schreiben, schreiben, schreiben.“ Wann das Album erscheinen wird, ist noch unklar. „Vermutlich im Herbst oder spätestens Frühjahr 2022“, meint der Sänger.

Wann „Edmund“ wieder auf der Bühne stehen wird, ist aus heutiger Sicht auch noch nicht sicher. Aber: Für 30. April 2022 wurde bereits ein Termin in der Wiener Stadthalle fixiert. Zumindest ein kleiner Lichtblick. „Wir haben unser letztes Konzert 2019, bei unserer ausverkauften Tour mit 35 Konzerten durch Österreich und Deutschland, gespielt. Die Tour für 2020 mussten wir corona-bedingt absagen“, bedauert der Pressbaumer.

Abstimmen für „Edmund“

Die Fans von „Edmund“ können die beiden Musiker aber dennoch unterstützen: Um einen Amadeus Award gewinnen zu können, muss für die beiden gevotet werden. Möglich ist das unter voting.amadeusawards.at, abgestimmt werden kann bis 6. Mai einmal pro Woche. Die Gewinner werden am 9. September auf ORF 1 präsentiert.