Health Angels: Biker sorgen für Gutes . Bei einer Ausfahrt sammelten Motorradfahrer für den guten Zweck. Mauerbacher ist ihr Anführer.

Von Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 05. Juli 2017 (05:20)
NOEN
Karl Diehl von den Health Angels lädt zur Ausfahrt für den guten Zweck. Gruber-Dorninge

Der Mauerbacher Karl Diehl ist begeisterter Motorradfahrer. Dies alleine wäre noch keine Schlagzeile wert, doch mit seinen „Health Angels“ vollbringt der Arzt Jahr für Jahr kleine Wunder und das zugunsten der Schwächsten in unserer Gesellschaft. Dass das alles im Rahmen eines Motorrad-Ausfluges geschieht, macht das ganze natürlich umso spannender.

Vor einigen Jahren hat Karl Diehl beim „Toy Run“ mitgemacht. Dabei sammeln Motorradfahrer im Zuge einer Ausfahrt Geld- und Sachspenden für Kinder. Das wollte Diehl auch machen.

Die Idee für den Namen kam beim Fernsehen

Als er eines Abends vor dem Fernseher saß, kam die zündende Idee für einen Namen zur Veranstaltung. „Health Angels“, in Anlehnung an den Motorrad- und Rockerclub Hells Angels, sollte es werden. Wie passend, schließlich ist Diehl Urologe in Tulln. „Ich hab‘ mir gedacht, der Name ist so gut, da muss man was daraus machen“, erinnert er sich. Schnell waren Bekannte und Freunde gefunden, und der ersten karitativen Ausfahrt stand nichts mehr im Weg.

NOEN
So sieht der Mauerbacher Karl Diehl ohne Helm aus.

Jeden letzten Samstag im Juni ist es seither so weit, die „Gesundheits-Engel“ schwingen sich auf ihre heißen Öfen und brausen los. „Nach über 30 Jahren leidenschaftlicher, ärztlicher Tätigkeit ist es schön, auch Dinge auf anderen Wegen bewirken zu können, um damit weniger privilegierten Menschen zu helfen“, sagte Diehl vor der Abfahrt. Zuvor gab es für die rund 30 Teilnehmer noch ein gemütliches Frühstück in der Kartause Mauerbach. Danach brauste der Tross los.

„ Nach über 30 Jahren leidenschaftlicher, ärztlicher Tätigkeit ist es schön auch Dinge auf anderen Wegen bewirken zu können.“ Karl Diehl

Über Krems führte die Strecke auch nach Spitz an der Donau. Nach insgesamt 80 Kilometern erreichte der Konvoi den Naturpark Jauerling. Im Naturparkhaus gab es ein Mittagsbuffet mit musikalischer Begleitung durch die Band „Die Drei-faltigen“. Am Nachmittag ging es dann durch die Wachau wieder retour nach Wien.

Die Teilnehmer sammelten insgesamt genug Geld, um heuer gleich zwei Projekte zu unterstützen. Zum einen wurde für eine Flüchtlingsfamilie aus Gablitz Geld für eine Waschmaschine zur Verfügung gestellt und an die Firma Amber Med ging ein Computerdrucker.

„Über die ehemalige Kollegin Christl Seibt bin ich zur Flüchtlingshilfe Gablitz gekommen. Sie hat mir oft von dem Projekt erzählt“, ist Diehl Feuer und Flamme für das Projekt.

Infos und Bilder zur Ausfahrt der Health Angels auch unter: https://arminonbike.com