Glückliche Hühner auf der Weide. Viele der gefiederten Tiere kommen aus Legebatterien und dürfen zum ersten Mal am Boden picken.

Von Marlene Trenker. Erstellt am 08. September 2019 (03:06)
NOEN
Eine Paduanerhenne war bei einer Ausstellung nicht schön genug und kam dann in den Tierpark.

Das gefiederte Vieh ist im Tierpark Wolfsgraben zahlreich vertreten. Besonders Hähne haben dort ein neues Zuhause gefunden. „Sie verlieren oft ihren Platz, weil sie keine Eier legen und laut krähen“, sagt die Leiterin des Tierparks Gabriele Wodak.

Auch einige seltene Rassen sind dort zu finden. „Jedes Jahr nehmen wir auch Hühner aus Legebatterien auf, die sonst mit 14 Monaten vergast werden“, erzählt Wodak über die gefiederten Freunde.

Jutta Kirchner
In diesem Jahr kamen schon einige Küken zur Welt.

Viele der Hühner sind auch sehr zahm. „Hühner sind sehr intelligent und können durch Clickertraining viele Kunststücke erlernen“, gibt Wodak einen Einblick in die Welt der gefiederten Tiere. Batteriehühner sind von Haus aus zahm. „Es ist immer wieder schön zu sehen, wenn sie das erste mal Tageslicht sehen, das erste Mal picken, das erste Mal auf einer Wiese sind. Sie sind meine Lieblingshühner und haben alle einen Namen: Berta, Gerti und Luise“, so Wodak.