Peterle hat ein Zuhause. Ein kleiner Schafbock war auf Abwegen und wurde verletzt.

Von Marlene Trenker. Erstellt am 22. September 2019 (03:21)
Jutta Kirchner
Peterle wurde vom Tierarzt Stefan Burger versorgt und hat nun ein neues Zuhause.

„In den letzten Wochen erreichten mich immer wieder Anrufe, dass ein kleiner Schafbock in unserer Umgebung im Wald herumirrt“, erzählt Tierparkbetreiberin Gabriele Wodak von aufreibenden Stunden. Er konnte leider nie eingefangen werden und ging auch keinem Schafhalter in der Umgebung ab.

Leider hatte der kleine Schafbock kein Glück, denn er wurde von einem Hund angefallen und schwer im Bereich des Halses verletzt. Er wurde zu Tierarzt Stefan Burger nach Pressbaum gebracht und dort medizinisch erstversorgt.

„In den letzten Wochen erreichten mich ich Anrufe, dass ein kleiner Schafbock in unserer Umgebung im Wald herumirrt“ Gabriele Wodak

„Stefan Burger bat mich um Hilfe und ich habe den kleinen Schafbock in unserem Refugium für Tiere in Not aufgenommen. Wir haben ihn Peterle getauft“, erzählt Wodak über den weiteren Verlauf.

Das Tier war weder mit einer Ohrmarke noch mittels Microchip vorschriftsmäßig gekennzeichnet und wurde trotz intensiver Recherche nirgendwo vermisst. „Wir vermuten daher, dass der kleine Schafbock ausgesetzt wurde. Peterle wird nun bei uns gechipt und gesund gepflegt“, informiert Wodak über die guten Zukunftsaussichten des kleinen Peterle, der im Tierpark Wolfsgraben nun ein glückliches Leben führen darf.