Neue Inhaber fürs Gablitzer Kepab-Lokal. Vorgängerin Filiz Yagzi hat den Job gewechselt. Die Spezialität gibt es weiterhin im Ort.

Von Birgit Kindler. Erstellt am 21. Mai 2020 (05:39)
Wirtschaftskammer-Außenstelle-Purkersdorf-Obmann Andreas Kirnberger mit den Inhabern Asim und Sultan Dogan, die selbst aus Gablitz sind, sowie Bürgermeister Michael Cech bei der offiziellen Eröffnung des Kepab-Lokals.
privat

Das „Gablitzer Kepab“ hat jetzt neue Besitzer. Die vorherige Inhaberin Filiz Yagzi nahm einen Vollzeit-Job in der Bauabteilung der Marktgemeinde Gablitz an. Jetzt führen Gastronom Asim und seine Frau Sultan Dogan, die auch in Wien ein Lokal haben, das „Gablitzer Kebap“ weiter und luden kürzlich zur Eröffnung. Denn das Lokal war wegen der Coronamaßnahmen nur im Probelauf – jetzt startete der Vollbetrieb im Lokal.

Neben fleischigen türkischen Spezialitäten von Kalb und Huhn von Kebap bis Dürüm gibt es auch ein Angebot für vegetarische und vegane Gäste. „Obwohl ich ein Fleischtiger bin, haben mir auch diese Alternativen geschmeckt. Ich sehe das als gutes zusätzliches Angebot für die Region“, sagt Bürgermeister Michael Cech.

Links und rechts vom Lokal stehen Parkplätze zur Verfügung. Probleme gab es immer wieder mit Parkplätzen vor dem Lokal, die in Privateigentum sind. „Die Gablitzer wissen das, problematisch ist es für die Durchreisenden, die eventuell direkt vor dem Lokal stehenbleiben könnten“, meint der Bürgermeister.