Lampen beschädigt - Gefahr für Passanten. Sicherungen wurden aus Beleuchtung entfernt. Stadtgemeinde befürchtet Risiko für Passanten.

Von Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 23. Januar 2018 (10:25)
Derzeit verursacht ein unbekannter Täter Schäden an der Beleuchtung und setzt dadurch Passanten einer Gefahr aus.
NOEN, SG Pressbaum

Lustig ist das nicht mehr. Derzeit erlaubt sich ein Witzbold einen recht gefährlichen Scherz auf Kosten der Stadtgemeinde Pressbaum. An Leuchten wurden die Abdeckungen und teilweise die Sicherungen entfernt.

Auch wenn die Schäden sofort vom Wirtschaftshof sowie der Firma Heinrich behoben wurden, stellen diese „Scherze“ eine große Gefahr dar. Davon berichtet auch Gemeinderat Fritz Brandstetter: „Neben den Kosten die der Gemeinde durch solche Dummheiten entstehen, besteht hier die Gefahr, dass Personen und im speziellen Kinder direkt in den Stromkreis gelangen.“ Dann gehe es für die Verursacher nicht mehr um Sachbeschädigung, sondern um vorsätzlich herbeigeführte Körperverletzung und damit um keine Bagatelle mehr, so Brandstetter.

Anzeige gegen Unbekannt erstattet

Die Beschädigungen sind lokal nicht eingegrenzt und wurden unter anderem bei dem neu errichteten Zugang zum Bahnhof Pressbaum, der Hauptstraße, der Kaiserkrone oder auch beim Zick-Zack-Weg festgestellt.

Die Stadtgemeinde erstattete nun Anzeige gegen Unbekannt und ruft die Pressbaumer dazu auf, beschädigte Lampen der Polizei oder der Gemeinde zu melden.

Hinweise an Bauamtsdirektor Werner Dibl 02233/52232-90 beziehungsweise per Mail: werner.dibl@pressbaum.gv.at.