Krauss ist neuer Kommandant in Pressbaum. Georg Krauss löst Kurt Heuböck in der Leitung nach dessen 65. Geburtstag ab.

Von Nadja Büchler. Erstellt am 16. Mai 2019 (03:07)
privat
BürgermeisterJosef SchmidlHaberleitnerleitete die Wahl zum neuenKommando.

Aktiven Dienst bei der Feuerwehr versehen können Personen laut dem Niederösterreichischen Feuerwehrgesetz nur bis zum vollendeten 65. Lebensjahr. Daher musste der ehemalige Kommandant Kurt Heuböck, der dieser Tage seinen Geburtstag feiert, seine Funktion zurücklegen. Am Freitag
fand im Feuerwehrhaus die Wahl des neues Kommandos statt.

In Anwesenheit von Bürgermeister Josef Schmidl Haberleitner, der als Wahlleiter fungierte, und Abschnittskommandant Viktor Weinzinger wählten die Pressbaumer Freiwilligen.

Fast 100 Prozent für neuen Kommandanten

Für die Funktion des Kommandanten kandidierte Georg Krauss. Er erhielt knapp 98 Prozent Zustimmung der Mannschaft. Er nahm die Wahl an und wurde daraufhin vom Bürgermeister angelobt.

Michael Uetz erhielt knapp 92 Prozent Zustimmung in der Funktion als Kommandant-Stellvertreter und wurde gleichfalls angelobt. Dem scheidenden Kommando Kurt Heuböck und Thomas Menczik wurde gedankt.

Alexander Knapp bleibt als Leiter des Verwaltungsdienstes in seiner Funktion. Mit den besten Wünschen für die beiden neuen im Kommando wurde die Sitzung geschlossen.

NOEN

Die Pressbaumer Feuerwehr hat 69 aktive Mitglieder sowie 22 Burschen und Mädchen zwisschen zehn und 15 Jahren bei der Feuerwehrjugend. „Eines unserer dringlichsten Ziele für die nächsten Jahre ist die Akquirierung neuer Mitglieder. Wir brauchen vor allem Personen im Alter zwischen 40 und 50 Jahren. Quereinsteiger sind herzlich willkommen“, betont der neue Kommandant Georg Krauss. Krauss selbst ist 36 Jahre alt und seit 1994 bei der Feuerwehr. Er feiert heuer sein 25-jähriges Jubiläum.

Berufsleben und Feuerwehr vereinen

Krauss ist bereit, gemeinsam mit dem 54-jährigen Michael Uetz, der seit zehn Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr ist, seine Freizeit und sein Berufsleben mit den Anforderungen des Kommandos zu koordinieren. Die beiden Neuen an der Spitze ergänzen sich mit ihren Interessen und Fähigkeiten sehr gut. Mit dem Bau des neuen H.E.L.P.-Zentrums, der Anschaffung eines neuen Löschfahrzeuges Anfang 2020 (HLF 3 – Hilfeleistungsfahrzeug mit 4.000 Litern Löschwasser) und einer Imagekampagne für die Feuerwehr haben Georg Krauss und Michael Uetz einiges vor.

Mithilfe benötigt die Freiwillige Feuerwehr Pressbaum in vielen Gebieten, von administrativen Aufgaben bis zum aktiven Dienst.