Martina Reuter: „Kleider schauen immer gut aus“. Seit einem Jahr gibt NÖN-Style-Expertin Martina Reuter auch auf ORF Mode- und Beautytipps.

Von Birgit Kindler. Erstellt am 30. Juli 2020 (03:43)
Martina Reuter bei einem Dreh für „Guten Morgen Österreich“ auf der Gloriette in Wien.
Reuter

„Die Modetipps gehen mir nicht aus. Ich habe immer witzige Ideen“, lacht NÖN-Style-Expertin Martina Reuter. Seit einem Jahr ist die Purkersdorferin auch wöchentlich in der ORF-Sendung „Guten Morgen Österreich“ zu sehen und gibt Modetipps und zeigt auch Beautyprodukte. „Ich schaue mir die Leute auf der Straße an und überlege mir, was sie brauchen könnten“, sagt die Purkersdorferin.

Sie ist übrigens jede Woche in einem anderen Bundesland unterwegs. „Das freut mich besonders, so lerne ich Österreich kennen, es gibt so schöne Flecken in unserem Land“, strahlt die Purkersdorferin. Der Wecker läutet um 4.30 Uhr und um sechs Uhr morgens ist sie am Set. Worauf sie großen Wert legt: „Bei mir darf niemand gähnen, wer gähnt ist raus.“ Denn dafür sei dann die Morgenshow der falsche Job.

„Werde beim Shoppen immer angesprochen“

Wenn die Purkersdorferin ans Set kommt, hat sie einen ganzen Kofferraum voller Kleidung für Outfitwechsel und Präsentation dabei. „Die sind aber alle ausgeborgt“, berichtet die Modeexpertin. Nach den Sendungen bekommt sie oft bis zu 100 Anfragen, woher ihre Kleidung ist. „Und auch beim Shoppen werde ich pausenlos angesprochen und um Rat gefragt – von Männern und Frauen“, schmunzelt sie.

Reuter selbst trägt privat nur Kleider, um die 200 Stück hängen in ihrem Kasten. „Kleider schauen einfach immer gut aus“, ist sie überzeugt. Auch rote Lippen an einem Sonntag dürfen bei der NÖN-Style-Expertin gerne getragen werden. „Grundsätzlich ist mein Motto, dass guter Stil und ein cooler Look nicht teuer sein müssen. Unkompliziertheit ist wichtig.“

Reuter ist übrigens derzeit glücklicher Single und in Flirtlaune. „Die letzte Beziehung ist definitiv verdaut“, sagt sie. Ob sich da vielleicht schon bald ein neuer Mann anbahnt?