Feuerwehren verhinderten Großbrand. In einem Heizwerk einer Firma in Wolfsgraben brach Feuer aus. Feuerwehren entfernten Gasflasche und schützten benachbarte Gebäude.

Von Beate Riedl. Erstellt am 17. November 2019 (19:56)

"Wohnhausbrand" lautete die Alarmierung  für die Feuerwehren Wolfsgraben, Tullnerbach und Purkersdorf am Samstag mittag. Der Betreiber eines Gewerbebetriebes entdeckte Feuer in seinem Heizwerk und setzte den Notruf ab.

Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde sofort der Löschangriff gestartet, und es wurden "benachbarte Hallen und ein angrenzendes Wohnhaus geschützt", informiert Christian Rothbauer von der Feuerwehr Wolfsgraben. Zudem wurde eine Gasflasche aus dem Gefahrenbereich entfernt, um einen größeren Schaden zu verhindern.

Indes wurden mit Wärmebildkameras weitere Glutnester in Zwischenwänden des Gebäudes entdeckt. "Die Wände wurden geöffnet und die Brandherde beseitigt", so Rothbauer.

Zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung des Brandes auf die direkt angrenzende Hackschnitzel-Lagerhalle schaufelte ein Nachbar mit seinem Traktor Heizmaterial ins Freie, das ebenso auf Glutnester untersucht wurde. 

"Nach knapp 3 Stunden intensiver Arbeit wurde Brand Aus gegeben, die Katastrophe war erfolgreich verhindert worden", zeigt sich Rothbauer erleichtert.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand.