Der Wienerwald hat viel zu bieten. Franz Starnberger möchte den Tourismus in Gablitz stärken und das Erholungs-Wunder Wienerwald ins Licht rücken.

Von Lucia Scarpatetti . Erstellt am 14. Juli 2017 (05:39)
In Gablitz sollen die Wanderwege bald attraktiver beschildert und beworben werden.
NOEN, shutterstock/wavebreakmedia

Gablitz liegt im grünen Wienerwald und hat einige Tourismusangebote zu bieten. Franz Starnberger möchte die Angebote attraktiver gestalten. „Vor einigen Monaten beschlossen über 20 Gemeinden, unter anderem auch Gablitz, ihre Tourismusangebote gemeinsam attraktiver zu gestalten und besser zu bewerben“, erzählt Starnberger. Seitdem passierte aber nicht viel, so der Obmann weiter: „Während der Bärlauchsaison wollten wir einige Veranstaltungen anbieten. In der Praxis passierte dann nur wenig.“

Bessere Wanderwege und Fahrradstrecken

Um die Funktstille zu beenden, traf sich Starnberger mit Mario Gruber vom Tourismusverband Wienerwald. „In Zukunft kann ich auf die Unterstützung vom Tourismusverband zählen“, freut sich der Gablitzer. Denn Franz Starnberger hat viel vor: „Wanderwege gibt es einige, aber die müssen wir besser kennzeichnen. An den Kreuzungspunkten sollten Übersichtstafeln aufgestellt werden, die den Schwierigkeitsgrad und die Länge der Strecke angeben.“ Außerdem sollen seperate Strecken für Radfahrer, Mountainbiker und Wanderer geschaffen werden, so Starnberger: „Damit keine Konfliktpunkte entstehen, sollen sich diese nur kreuzen.“

„Der Wienerwald ist ein wunderbares Erholungsgebiet und sollte genutzt werden.“ Franz Starnberger

Weiters sollen die Angebote auch besser beworben werden. „Ich wünsche mir ein besseres Auftreten in Druckmedien, Broschüren und in den Online-Medien“, blickt Starnberger in die Zukunft. Gemeindeübergreifende „Themenwanderungen“ sollen auch beworben werden. „Neben dem Wanderweg werden da auch die Gasthäuser und Einkehrmöglichkeiten in der Nähe erwähnt werden“, meint Starnberger.

Franz Starnberger ist Obmann des Tourismusvereins Gablitz im Wienerwald.
NOEN, privat

„Mein Ziel ist es, Leute in den Wald zu bringen, die keine professionellen Sportler sind. Der Wienerwald ist ein wunderbares Erholungsgebiet und sollte genutzt werden“, so Starnberger. Der Gablitzer hofft auf eine Zusammenarbeit mit den Gastronomen und der Gemeinde, denn: „Nur gemeinsam kann das funktionieren. Man muss mal klein anfangen und alles ins Rollen bringen.“