Theresienfeld

Erstellt am 06. Dezember 2018, 12:06

Teil 13: Neuorientierung. Michaela und Alejandro Valle berichten über ihre Südamerika-Reise laufend im Internet auf NÖN.at. Hier finden sich auch aktuelle Videos, die die beiden unterwegs drehen.

privat

Nach einem langen und anstrengenden Weg vom Regenwald über die Anden bis an die Küste sind Michaela und Alejandro nun in Tacna, der südlichsten Stadt in Peru gelandet. Der erste Tag hier fühlt sich für sie sehr eigenartig an, irgendwie "falsch", denn eigentlich war doch die Idee, quer durch Bolivien bis nach Paraguay zu reisen. Und jetzt sind sie von ihrem Ziel 1.500 km Luftlinie entfernt. Es dauert ein paar Tage bis sie sich an diese neue, unerwartete Situation gewöhnt haben und müssen nun darüber nachdenken wohin sie eigentlich weiterreisen wollen.

Die nächsten Tage werden mit Erkundungstouren durch die Stadt verbracht und - auch wenn dies normalerweise nicht ihr Stil ist - mit einem kleinen geführten Ausflug nach Miculla, einem kleinen Dorf in der Pampa in dem archäologische Funde gemacht wurden und sich eine 65m lange Hängebrücke über das Flussbett spannt. Die Tour führt auch an der Route "Pisco y Vino", einem Pisco- und Weinbaugebiet, entlang und eine Pisco- und Weinverkostung ist inklusive. Es war eine kleine, aber feine Halbtagestour, die ihnen einen wunderschönen Nachmittag und etwas Ablenkung beschert hat!

Euphorie kommt auf!

An einem der Abende in Tacna wird ihnen bewusst, dass sie eigentlich nur 40 km von der chilenischen Grenze entfernt sind. Alejandro´s Aufregung steigt von Minute zu Minute, wird ihm die Nähe zu seinem Heimatland doch jetzt erst so richtig bewusst nachdem die Strapazen des Irrweges langsam abflauen. Eine neue Idee kommt auf: den Norden Chiles zu erkunden. Selbst Alejandro kennt nur den Süden seines Landes und es wäre spannend, den Norden und seine Wüstenregion kennen zu lernen.

Auch wenn sie jetzt voller Vorfreude an den Norden Chiles denken, soll es sie doch noch einige Wochen lang beschäftigen, dass sie nun nicht die wunderbare Landschaft mit den herrlichen Wasserfällen von Paraguay sehen werden. Hatten sie bis vor kurzem noch nicht mal gewusst was Paraguay zu bieten hat, stimmt es sie jetzt traurig, dass sie ihr Weg nicht dorthin geführt hat. Nun, vielleicht bietet sich ein anders Mal die Möglichkeit, vielleicht auf der Rückreise. Man wird sehen.

Jetzt machen sie sich erst einmal auf nach Chile! Euphorie kommt auf, Heimatgefühle, Vertrautheit.

 

Alle Teile der Serie findet ihr hier!