Grammelknödel auf Sauerkraut. Dieses Rezept wird präsentiert vom Wirtshaus im Demutsgraben (Familie Huber) in Niederstrahlbach 36, Gemeinde Zwettl.

Erstellt am 27. August 2020 (15:32)
Grammelknödel  auf Sauerkraut
 
Rita Newman

Zutaten für 4 Personen

Für den Erdäpfelteig

80 dag mehlige Erdäpfel

16 dag Stärkemehl (Erdäpfelmehl)

Salz

Für die Fülle

20 dag Grammeln

1 Zwiebel (gehackt)

2 Eier

Salz & Pfeffer

Petersilie & Majoran (gehackt)

1 EL Butter

Für den Krautsockel

2 EL Butter oder Öl zum Anbraten

450 g Sauerkraut

1 Stück Zwiebel (in Streifen geschnitten)

Salz & Pfeffer

Lorbeerblätter

2 Knoblauchzehen (klein gehackt)

1 Stück roh geriebener Erdäpfel

Zubereitung

Für den Erdäpfelteig die Erdäpfel weichkochen, anschließend schälen und durch eine Erdäpfelpresse drücken. Stärkemehl und Salz dazugeben. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten.

Für die Fülle die Zwiebel glasig in Butter anrösten und anschließend die aufgeschlagenen Eier dazugeben. Alles vom Herd nehmen und stocken lassen. Überkühlte Ei-Zwiebel-Masse klein hacken.

In der Zwischenzeit Grammeln ebenfalls klein hacken und in eine Schüssel geben.

Alles vermengen und mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen. Die Masse im Kühlschrank abkühlen lassen.

Aus der Masse kleine Knödel formen und diese in Erdäpfelteig hüllen. Die Knödel in leicht köchelndem (wallendem) Wasser 15 Minuten kochen. Alternativ können die Knödel im Dampfgarer für ca. 15 bis 20 Minuten gekocht werden.

In der Zwischenzeit kann der Krautsockel gemacht werden – dafür zuerst Zwiebel glasig anschwitzen und Knoblauch sowie Gewürze dazugeben. Alles mit einem Schuss Flüssigkeit (Wasser oder Gemüsebrühe) aufgießen. Danach das Kraut beimengen und kurz mitgaren.

Tipp zum Kraut: Den geriebenen Erdäpfel mit der Zwiebel mitdämpfen – dadurch entsteht eine bessere Bindung. Das Sauerkraut wird dadurch sämiger.

Weintipp

Kräftiger, vollmundiger Grauburgunder, aus Langenlois im Kamptal, 2017, 13% Vol.

Rezept präsentiert von 

Wirtshaus im Demutsgraben

Familie Huber

Niederstrahlbach 36, 3910 Zwettl

02822 / 52364, www.demutsgraben.at

Mehr Rezepte aus Niederösterreich gibt es in der NÖN Edition Genuss nachzulesen! Erhältlich im NÖN-Shop!