Indische Currysauce. Karin Först, setzt sich seit vielen Jahren für einen fairen Handel ein.

Erstellt am 16. November 2010 (09:23)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
„Ich helfe, wo ich gebraucht werde“, sagt Karin Först, die ehrenamtlich im Weltladen in Baden arbeitet und im Weltladen-Verein im Vorstand sitzt. Große Köchin sei sie keine, aber für ihre Curry-Sauce ist sie fast schon weltbekannt. Wer die Sauce kosten möchte, hat beim Gewürzeabend am Do., 18. November (19.30 Uhr), im Festsaal der Volksbank die Chance.
Zubereitung: Butter oder Öl erhitzen, Curry, Zwiebel und Thymian dazugeben und durchrösten. Tomaten in kleine Stücke schneiden, Apfel schälen und grob raffeln – beides zu der Currymischung geben und mitrösten, mit Hühner-/Gemüsebrühe aufgießen. Das Mehl in Butter anlaufen lassen, mit Suppe aufgießen, 5 Min. verkochen und zur Currymischung geben. Die Mandelsplitter fein hacken und zusammen mit dem Chutney und dem Obers zur Sauce geben, und mit Zitronensaft abschmecken.

ZUTATEN
1 Esslöffel Butter oder Olivenöl, 1 Kaffeelöffel Currypulver, 1 kleine Zwiebel, 1 Messerspitze Thymian, 1 kl. Dose Tomaten, 1 mittlerer Apfel, 1/8 l Hühner -oder Gemüsebouillon, 1 Esslöffel Butter, 1 Esslöffel Mehl, 1/4l Kalbsknochensuppe (auch Gemüsebouillon möglich), 5 dag Mandelsplitter, 1 Esslöffel Obers, 1 Esslöffel Mango-Chutney und Zitronensaft.