Kärnter Kasnudeln. Wir danken Andreas Mohl für die Einsendung seines Rezepts "Kärntner Kasnudeln"

Erstellt am 29. April 2020 (08:19)
Kärntner Nudeln.jpg
Andreas Mohl, GR Klosterneuburg

Zutaten:

Für den Teig: 50 dag Mehl, 1 Ei, 1 EL Öl, Salz, ca. ¼ l Wasser lauwarm
Für die Fülle: 55 dag Bröseltopfen, 55 dag gekochte, passierte Erdäpfel, Salz und Nudel-Minze.

Zubereitung:

Für den Teig alle Zutaten auf einem Brett oder in einer Schüssel vermengen und zu einem glatten, geschmeidigen, nicht zu festen Teig kneten. Diesen lässt man mindestens eine halbe Stunde rasten. Anschließend wird der Teig, je nach Weiterverarbeitung in gekrendelte oder ausgeradelte Nudel, 1-3 mm dick ausgerollt.

Für die Fülle alle Zutaten gut vermengen und kleine Kugerl formen. Diese legt man in gleichmäßigem Abstand auf den Teig. Teig darüber schlagen, rundum fest drücken und Nudeln ausradeln. Wer die Nudeln nicht krendelt, kann sie so ins kochende Salzwasser geben und einige Minuten ziehen lassen. Wer die Nudel krendeln will, drückt die Teigränder mit Daumen und Zeigefinger zu einem zackenförmigen Rand zusammen und kocht die Nudeln anschließend in reichlich Salzwasser.

Butter zerlassen, die Nudeln kurz anbraten, dann auf einem Teller anrichten, mit flüssiger Butter übergießen und mit frischen Schnittlauch bestreuen.

Dazu passt grüner Salat mit Mostessig nd Kürbiskernöl abgemacht.