Porreestrudelteigpizza mit Schinken und Hartkäse.

Erstellt am 01. Oktober 2020 (13:34)
Franz Gleiß

Rezept aus der UrGut!-Rezeptbroschüre Pizza, Gnocchi & Co., LK NÖ, Elisabeth Heidegger

Strudelteig:

  • 250 g Weizenmehl, griffig
  • 1 Ei
  • 100 ml Wasser, lauwarm
  • Salz

Zum Bestreichen:

etwas zerlassene Butter

Zum Belegen:

  • 1 Stange Porree
  • 125 g Creme fraiche
  • 3 Dotter
  • 100 g Hartkäse,
  • z. B. Emmentaler …
  • Salz und Pfeffer
  • 200 g Schinken, in Streifen
  • geschnitten
  • 10 Cocktailparadeiser
  • Zum Bestreuen:
  • gehackte Petersilie oder
  • Rucola

Zubereitung: Für den Strudelteig Mehl mit allen Zutaten vermengen und so lange kneten bzw. den Teig schlagen, bis er seidig glatt ist.

Den Teig auf einen Teller legen, dünn mit Öl bestreichen, mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 20 Minuten bei Raumtemperatur rasten lassen.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausziehen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Porree ringelig schneiden und in Salzwasser kurz blanchieren. Creme fraiche mit dem Dotter und dem geriebenen Käse verrühren, salzen und pfeffern.

Den ausgelegten Strudelteig mit etwas flüssiger Butter bestreichen. Den Schinken in Streifen schneiden und mit halbierten Tomaten belegen.

Mit der Käse-Creme-fraiche-Mischung beträufeln.

Die Pizza im vorgeheizten Backrohr ca. 10 bis 15 Minuten bei 200 °C backen. Vor dem Servieren mit etwas gehackter Petersilie oder Rucola bestreuen.

Tipp: Für den Strudelteig kann auch glattes Mehl verwendet werden. Unsere Seminarbäuerinnen haben gute Erfahrungen mit griffigem Mehl. Jedes Mehl ist etwas unterschiedlich! Bei der Wasserzugabe darauf achten, dass der Strudelteig nicht zu weich wird.