Fasanbrust mit Maronifülle … . ... im Speckmantel, gebraten mit Rahmlinsen und Erdäpfel-Frühlingsrolle vom Stockerwirt in Sulz.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 30. Oktober 2019 (01:33)
Rita Newman
Die Fasanbrust mit Speckmantel aus dem Wienerwald.

Zutaten

Fasan:

2 Stück Fasanenbrust

8 Blätter Blattspinat

80 g Wurzelspeck

80 g Rohschinken geschnitten

250 g Maroni

Salz, Pfeffer

1 bis 2 Stück Schweinsnetz

(je nach Größe)

Erdäpfel-Frühlingsrolle:

400 g Kartoffeln

2 Blätter Reisteig

2 Eier, Kartoffelstärke

50 g geröstete Kürbiskerne

Salz, Pfeffer und Muskatnuss

Linsen:

300 g Linsen (grün, grau)

80 g Speck

Öl zum Braten

1 Zwiebel

Stärke zum Binden

Salz, Pfeffer, Lorbeerblatt

Sauerrahm

2 Esslöffel Essig

etwas Rind- oder Gemüsesuppe

1 Knoblauchzehe

Zubereitung

Fasan: Das Schweinsnetz in vier Teile portionieren und in etwa der doppelten Größe der Filets auflegen; mit Rohschinken
bedecken.

Die Fasanbrust jeweils in der Hälfte in vier Filets teilen, seitlich einschneiden und auf dem Schweinsnetz und dem Rohschinken platzieren, jedes Filet mit blanchiertem Blattspinat belegen.

Aus den Kastanien und dem Speck eine Fülle zubereiten: Speck rösten und Maroni kochen. Beides faschieren, um eine feine Fülle zu erhalten. Fülle auf den Fasanbrüsten gleichmäßig verteilen, dann die Brüstchen einrollen und in der Pfanne scharf anbraten. Im Rohr fertiggaren.

Erdäpfel-Frühlingsrolle: Aus den Zutaten eine Duchesse-Masse zubereiten und zusammen mit dem Reisteig Frühlingsrollen herstellen.

Linsen: Speck und Zwiebel feinwürfelig schneiden, in etwas Öl anbraten. Die vorher eingeweichten Linsen beigeben und mit Suppe aufgießen.

Zum Schluss die restlichen Zutaten beigeben und die Linsen binden.