Gekochtes Hüferschwanzl…. … vom Bio-Rind mit eingemachtem Karotten-Spargelgemüse.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 03. April 2019 (01:20)
Michael Reidinger
Gekochtes Hüferschwanzl von Harald Pollak.

Zutaten fürs Hüferschwanzl

ca. 500 g Hüferschwanzl vom Bio-Rind

ca. 500 g Rindsknochen

100 g gebräunte Zwiebel

3 l Wasser

400 g Wurzelgemüse (Karotten, gelbe Rüben, Lauch, Sellerie)

Pfefferkörner

Petersilgrün

Salz

Zutaten Karotten-Spargelgemüse

400 g Stück Karotten

½ kg Spargel grün

25 g Mehl glatt

25 g Butter, 20 cl Gemüsefond

4 EL Sauerrahm

Salz, Pfeffer aus der Mühle, Petersilie gehackt, frische Kresse

Zubereitung

Setzen Sie eine Rindssuppe mit Rindsknochen, Zwiebeln, Wurzelgemüse und Wasser an. Die Suppe mit Pfefferkörnern, Petersilgrün und Salz nach Belieben würzen.

Legen Sie das Fleisch in die kochende Flüssigkeit. Die Suppe sollte nicht zu stark kochen. Wichtig ist, dass Sie den Schaum immer wieder abschöpfen!

Kochdauer ca. 2,5 Stunden.

Wenn das Fleisch weich ist, nehmen Sie dieses heraus und stellen es warm. Seihen Sie die Suppe ab und würzen Sie diese gegebenenfalls noch nach.

Die Karotten schälen, mit der Aufschnittmaschine der Länge nach in dünne Streifen und danach in feine Streifen schneiden (Julienne). Die fein geschnittenen Karotten kurz in heißem Salzwasser kernig kochen, mit kaltem Wasser abschrecken und abseihen.

Schälen Sie den grünen Spargel am unteren Ende, danach der Länge nach halbieren und in 2 cm lange Stücke schneiden.

Schmelzen Sie die Butter in einem Topf und fügen Sie das Mehl bei. Das Butter-Mehl Gemisch leicht anschwitzen lassen. Gießen Sie dies mit dem Gemüsefond auf und verrühren es mit einem Schneebesen. Einige Minuten kochen.

Geben Sie den Sauerrahm dazu und kochen alles nochmals kurz auf. Anschließend das Karotten- Spargelgemüse dazugeben.

Das Gemüse abschmecken und gehackte Petersilie beifügen.

Schneiden Sie das Rindfleisch gegen die Faser in dünne Scheiben und richten das Fleisch auf dem Gemüse an. Mit frischer Kresse garnieren.