Der beste Heurigen lockt ins Kamptal. Die Falstaff-Community hat wieder gewählt. In NÖ holt sich erneut die Weinbeisserei Hager die nationale Höchstwertung von 97 Punkten. Gefolgt von Pulker’s Heuriger und dem Winzerhof Familie Dockner mit je 96 Punkten. Auch der Heurigenwirt des Jahres und die Sondersieger für die Kategorien Wein und Küche kommen aus NÖ.

Von Christine Haiderer. Erstellt am 24. Mai 2019 (19:47)
Colin Cyruz
Der Heurigenwirt des Jahres kommt aus Sooß: die Familie Schwertführer. Im Bild: Heribert Thomas Klein (Almdudler Sprudelfabrikant), Wolfgang Rosam (Falstaff Herausgeber), Sigrid und Kerstin Schwertführer (Familie Schwertführer), Bernhard Degen (Falstaff-Online-Chefredakteur).

Essen, Wein, Ambiente und Service galt es für die Mitglieder der Falstaff-Community zu bewerten. Mehr als 25.000 Votings kamen zusammen. Das Ergebnis: Die 450 Besten der Besten.

Im Rahmen des größten Pop-Up-Heurigen Österreichs im Kursalon Hübner in Wien wurde der neue Falstaff Heurigen- & Buschenschankguide 2019 präsentiert und die  Familie Schwertführer aus Sooß nahe Baden mit dem Titel „Heurigenwirt des Jahres“ ausgezeichnet. Johann Schwertführer führt das Traditionsweingut bereits in der sechsten Generation.

Heurigen-Genuss aus NÖ

Der österreichische Gesamtsieg geht auch wieder nach Niederösterreich: an die Weinbeisserei Hager. Der moderne Betrieb der Gebrüder Hermann und Matthias Hager in Mollands im Kamptal holt sich 97 Punkten die Höchstwertung des Guides und ist darüber hinaus Kategorie-Sieger Küche der Falstaff-Redaktion.

96 Punkte gibt es für Pulker’s Heuriger in Rührsdorf und den Winzerhof der Familie Dockner in Höbenbach, die sich damit gleich dahinter reihen.

Ebenfalls aus NÖ ist auch der Sieger in der Kategorie Wein. Das Weingut Alphart punktet laut Falstaff mit Sorten aus der Thermenregion, wie Rotgipfler, Zierfandler und Neuburger.

Mehr über die 450 besten Heurigen, Infos, Tipps zu Kulinarik und Veranstaltungen, Weinwanderungen usw. kann man im Falstaff Heurigen- & Buschenschankguide 2019 nachlesen, der um 7,50 erhältlich ist. Alle Bewertungen gibt es auch in der kostenlosen Falstaff Heurigen-App.