Weinstieg mit Zierfandler, Rotgipfler & Co. . Die Frühlingssonne und die neuen Weine genießen können Besucher beim „Weinstieg in den Frühling“ am 6. und 7. April in Gumpoldskirchen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 05. April 2019 (16:32)
Harry Winkelhofer
Die Gumpoldskirchner Winzer freuen sich auf zahlreiche Besucher beim Weinstieg 2019

„Den neuen Jahrgang verkosten wir im Gumpoldskirchen traditionell in der Frühlingssonne“, erläutert Robert Grill, Obmann des Weinbauvereins. Am Samstag und am Sonntag ist es wieder soweit.

Denn: Am ersten Aprilwochenende stellen in Gumpoldskirchen die Winzer wieder ihre neuen Weine vor, allen voran die autochthonen Weißweinsorten Rotgipfler (Kreuzung Traminer & Roter Veltliner) und Zierfandler. Aber auch Pinot Noir, St. Laurent sowie Zweigelt – für alle Rotweinfans.

"Gemütlich probieren und beim Heurigen stärken"

Insgesamt stehen von 14 bis 20 Uhr über 150 Weine zur Verkostung zur Verfügung. Dann heißt es: „Gemütlich probieren, sich beim Heurigen stärken und in Ruhe entscheiden, welche Weine man zu den günstigen Ab-Hof-Preisen mit nach Hause nimmt“, so Winzer Hannes Hofer.

Im Eintrittspreis von 35 Euro (2-Tages-Ticket) ist ein 20-Euro-Einkaufsgutschein inkludiert, einzulösen bei allen teilnehmenden Winzern.

Genussreich wandern und fahren

Was man noch so erleben kann? Wer mehr über die historische Bedeutung und das besondere Terroir des Weinortes an der Südbahn erfahren möchte, der kann an der geführten Riedenwanderung am Samstag teilnehmen.

Los geht’s um 15 Uhr beim Tourismusbüro (telefonische Voranmeldung erbeten). Der beliebte Oldtimer-Traktor-Shuttle dreht zwischen dem Freigut Thallern und dem Bahnhof seine Runden und bringt die Besucher von Winzer zu Winzer.

Einen guten Überblick zum Thema Weinbau und den traditionellen Weinsorten der Thermenregion bietet der rund 30 Minuten lange Wein-Wander-Weg. Start ist links neben dem Deutschordensschloss Gumpoldskirchen.

www.weinstieg.at