Buchtipp: Allerlei Grünzeug. Alle wollen raus. Viele davon sammeln dabei das eine oder andere Kraut beim Spazierengehen. Zwei Bücher, die euch das Suchen und Erkennen erleichtern.

Von Oliver Krainz. Erstellt am 03. Mai 2021 (09:23)
Gmeiner Verlag/Penguin Verlag

Penguin Verlag

Im „Wildkräuterguide“ führt euch Manuel Larbig durch Wiese, Wald und Großstadt. Gesundes Kraut wächst überall, man muss es nur finden. Und (er)kennen, natürlich.

Dem Buch merkt man an, dass der Mann wissenschaftlich tätig ist (Biologe!), dass er ein Kräuternarr ist und – wichtig – sich gerne im Freien aufhält: Outdoorexperte heißt das Neuerdings. Survivalkurse hält er übrigens auch ab. Na also.

Und warum das Buch nun kaufen? Seid ihr überzeugt, dass Kräuter auf den Körper positiv wirken und dass das Suchen danach entschleunigt? Eben. Diese Erfahrung hat Larbig in über 500 Kräuterkursen ebenso gemacht und gibt daher in diesem Buch sein Wissen umfassend und lesenswert weiter.

Gmeiner Verlag

Alexandra Rath, die Autorin des Buches „Wildes Wien“  entführt euch an 20 Plätze in Wien und den essbaren Wildpflanzen an eben diesen Orten. Ein ideales Buch, um die Stadt ein wenig besser kennenzulernen (Wissenswertes zu den vorgestellten Plätzen inklusive) und dabei auch gleich sein Kräuterwissen aufzupolieren.

Und, ganz super, es finden sich viele tolle Rezepte zum Thema in diesem Kräuterbuch. So was wie „Bärlauch-Ricotta-Nockerl mit Blüten-Salat“, „Brennessel-Tarte“, „Wiener Magenbitter“ oder „Kaiserschmarrn mit Berberitze und Brombeeren“ machen wirklich Lust auf Kräuterküche.  Das Motto: Gegessen wird, was in der Stadt wächst.

 

Manuel Larbig

Mein Wildkräuterguide

Penguin Verlag

Euro 14,40

 

Alexandra Maria Rath

Wildes Wien

Gmeiner Verlag

Euro 28,-