Marillenstrudel . Dieses Rezept wird präsentiert vom Gasthof Teufl in Purgstall im Bezirk Scheibbs.

Erstellt am 15. Oktober 2020 (17:07)
Gasthof Teufl in Purgstall i

Zutaten für 4 Personen

1 Pkg. Strudelteigblätter (= 2 Stk.) oder selber machen

Ca. 1 kg reife Wachauer Marillen

70 g Semmelbrösel

50–60 g geriebene Nüsse

1 EL Staubzucker

1 Handvoll geröstete Pinienkerne

Gehobelte Mandeln

Butter zum Bröselrösten

Ei zum Bestreichen

Zubereitung

Strudelblätter auslegen, mit Ei bestreichen und zusammenkleben – sonst reißt der Teig.

Semmelbrösel und geriebene Walnüsse mit Butter leicht rösten und die Hälfte auf die Strudelblätter legen.

Entsteinte, geviertelte Marillen darüberlegen, Staubzucker und Pinienkerne mit der restlichen Semmelbrösel-Nussmischung mischen und über die Marillen streuen.

Den Strudel einrollen, mit Ei bestreichen und mit gehobelten Mandeln bestreuen.

Ca. 20 min. bei 170 Grad goldbraun backen.

Alles zuckern und mit Marillenröster und Vanille- oder Walnuss-Eis servieren.

Den Teller mit gerösteten Pinienkernen und Zitronenmelisse oder Minze dekorieren.

Weintipp

Elegant prickender Marillenschaumwein, aus Niederösterreich