Das darf auf einer Grillparty nicht fehlen. Auch im Spätsommer lockt die Sonne in den Garten. Zu den beliebtesten Aktivitäten im Freien gehört die Grillparty

Erstellt am 05. September 2017 (10:44)
pixabay.com

Kühle Getränke und frisches Grillgut gemeinsam mit Freunden und Familie in einer entspannten Atmosphäre zu genießen, gehört sicherlich zu den Höhepunkten eines jeden Sommers. Damit aber alles ohne Schwierigkeiten vonstattengeht, ist eine gute Organisation eine der wichtigsten Voraussetzungen. Im Folgenden ist aufgelistet, was auf einer Grillparty auf keinen Fall fehlen darf.

Stühle, Besteck und andere wichtige Dinge

Damit eine Grillparty auch wirklich gelingt, müssen es die Gäste bequem haben. Daher sind bequeme Sitzgelegenheiten in ausreichender Menge ein Muss. Für diesen Zweck eignen sich besonders gut Klappstühle, denn sie lassen sich einfach im Haus ablegen und bei Bedarf schnell wieder hervorholen und im Garten aufstellen. Wenn kein Regen zu erwarten ist, können auch Esszimmerstühle verwendet werden.

Auch Besteck, Gläser und Geschirr sollten in ausreichender Anzahl vorhanden sein. Dabei sollte beachtet werden, dass die Gäste eventuell mehrere Gläser oder Teller benutzen werden. So sollten etwa zwei bis drei Teller und Gläser pro Person eingeplant werden. Alternativ kann man auch Plastikgeschirr und Becher verwenden, die nach der Grillparty einfach entsorgt werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Grill, denn er macht ja schließlich eine Grillparty aus. Das Gerät sollte groß genug sein, um tatsächlich alle Gäste versorgen zu können. Bei einer größeren Grillparty mit vielen Gästen kann es durchaus sinnvoll sein, einen zweiten Grill zu leihen. Auch für eine ausreichende Menge an Gas oder Kohle sollte gesorgt sein, damit nicht mitten in der Gartenparty der Grill ausgeht.

Grillgut und andere Snacks

Gerade wenn man zum ersten Mal eine Gartenparty organisiert, ist es oft schwierig, die geeignete Menge an Essen und Getränken einzuschätzen. Als Faustregel gilt, dass eine Person etwa 200 bis 300 Gramm Fleisch konsumiert. Am besten ist es, für einen bunten Mix aus verschiedenen Fleischprodukten wie beispielsweise Würstchen, Kotelettes und anderen Grillwaren zu sorgen. Für einen Snack zwischendurch können beispielsweise bei merkurmarkt.at einige Tüten Chips in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen gekauft werden.

Darüber hinaus sollten auch Salate und Gemüse vorhanden sein. Für Grillpartys sind insbesondere leichte Salate mit Joghurt und Öl-Dressing gut geeignet, da sich diese bestens mit diversen Grillwaren kombinieren lassen. Außerdem sollten pro Gast etwa 200 Gramm Brot eingeplant werden. Beliebte Brotwaren auf Grillpartys sind Baguettes und Ciabatta. Zu einer gelungenen Grillparty gehören genauso Saucen. Je nach persönlichem Zeitplan können diese selbst zubereitet oder im Supermarkt fertig gekauft werden.

Mit der richtigen Dekoration eine gemütliche Atmosphäre schaffen

Mit der richtigen Dekoration kann einiges getan werden, um die passende Atmosphäre zu schaffen und die Grillparty optisch aufzuwerten. So kann man beispielsweise Saucen und Dips in Gläsern anstatt in kleinen Schälchen anbieten. Die Saucen kommen dadurch besonders gut zum Vorschein. Auch Blumen sind ein wahrer Klassiker, mit dem sich eine gemütliche Atmosphäre schaffen lässt. Besonders trendig sind kleine Vasen, die aus Reagenzgläsern gefertigt werden. Diese können beispielsweise an Bäume aufgehängt oder in eine größere Schale mit Sand gesteckt werden. Kerzen und Feuer gehören selbstverständlich zu jeder Grillparty. Fackeln sind in jedem gut sortierten Baumarkt erhältlich und können einfach in den Boden gesteckt werden, um etwa einen Weg im Garten zu beleuchten.

 

(sponsored Article)