Blasmusik Schwadorf: „2023 wird ein Fest“

Erstellt am 11. März 2022 | 05:14
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8299375_gre10rfi_swa_musikverein_gruppenfoto.jpg
Der Schwadorfer Musikverein zählt derzeit 40 aktive Mitglieder. Gemeinsam nimmt man jedes Jahr an der Marschmusikbewertung (im Bild) teil. 
Foto: Musikverein Schwadorf
Der Schwadorfer Musikverein wurde 1923 gegründet. Die Vorbereitungen für das 100er-Fest laufen bereits heuer.
Werbung

Nach langer Corona-Pause hatte der Schwadorfer Musikverein bereits letztes Jahr im Rahmen des Kulturherbst die Chance, wieder mehrmals aufzutreten. Auch dieses Jahr plant die Kapelle rund um Obmann Gustav Weber einige Veranstaltungen, doch mit einem Auge blickt man bereits auf das Jahr 2023, erklärt Weber im Gespräch mit der NÖN: „Nächstes Jahr feiern wir unser  100-jähriges Bestehen, das wird ein Fest. Geplant ist, dass die Marschmusikbewertung mit rund 25 Musikvereinen aus dem Bezirk bei uns stattfinden wird. Die Vorbereitungen sind bereits voll im Gange.“

Die Gründung erfolgte im Jahr 1923 unter dem Namen „Ortsgruppe Schwadorf“, damals unter dem Obmann Georg Zinnel. Zu dieser Zeit war es recht schwierig für den Verein, Instrumente anzukaufen und die Vereinsmitglieder mussten sich verpflichten, monatlich einen Beitrag zu zahlen. Leichter wurde es mit der Zusammenlegung der „Feuerwehr-Musi“ und der „Ortsgruppe“ zur sogenannten „Ortskapelle Schwadorf“. Danach sind bedingt durch den Krieg keine Aufzeichnungen verfügbar, erst ab dem Jahr 1952 lässt sich die Geschichte wieder verfolgen. 

Musikverein wurde mehrmals ausgezeichnet

Ab dann konnte sich der Musikverein erst richtig entfalten, 1962 erfolgte schließlich der Beitritt zum Niederösterreichischen Blasmusikverband (NÖBV) und es folgten jährliche Teilnahmen an der Konzert- und Marschmusikbewertung. Dabei wurde der Verein über Jahrzehnte hinweg mit „sehr gutem Erfolg“ ausgezeichnet. 

„Ein weiterer Meilenstein für uns war die Musikheimeröffnung 1991, wo wir bis heute musizieren“, betont Weber. Kurz darauf, im Jahr 1994, übernahm Weber den Obmannposten und ist mit 28 Jahren der längstdienende Obmann der Vereinsgeschichte. 

Derzeit zählt die Kapelle 40 aktive Musikanten, die sich aktiv  am Vereinsleben beteiligen. Zudem sind zwölf Jugendliche in musikalischer Ausbildung und stellen den Nachwuchs im Verein dar.  Die Weihnachts- und Kulturkonzerte sowie der traditionelle Musikvereinskirtag zählen bis heute zum musikalischen Jahreskalender.

Weiterlesen nach der Werbung