AUA mit kleinem Passagierplus im Halbjahr. Obwohl die AUA heuer weniger Flugzeuge im Einsatz hat, sind die Passagierzahlen im ersten Halbjahr gestiegen. Im Juni allerdings nur leicht: In dem Monat stieg die Zahl der AUA-Passagiere um 2,2 Prozent auf 1,066 Millionen Fluggäste. Zum Vergleich: Im gesamten Lufthansa-Konzern gab es im Juni insgesamt Zuwächse um 4,8 Prozent auf 9,5 Millionen Passagiere.

Erstellt am 10. Juli 2012 (14:51)

Der Juni ist der traditionell entscheidende Start ins Sommergeschäft. In den ersten sechs Monaten hat die österreichische Lufthansa-Tochter AUA heuer 5,44 Millionen Fluggäste befördert, 6,7 Prozent mehr als vor einem Jahr. Im Lufthansa-Konzern gab es dazu ein vergleichsweise schwächeres Plus von 3,9 Prozent auf 49,37 Millionen Passagiere.

Auch der Flughafen Wien hat am Dienstag seine Halnjahres-Passagierzahlen bekannt gegeben. Im ersten Halbjahr stieg die Zahl der Passagiere im Jahresvergleich um 7,9 Prozent auf 10,4 Millionen. Im Juni wurden 2,06 Millionen Passagiere abgefertigt, um 7,1 Prozent mehr als im Juni 2011.

Das Wachstum war von den Transferpassagieren getragen, auf die mit 661.304 im Juni bzw. 3,29 Mio. im Halbjahr fast ein Drittel aller Passagiere entfiel. Die Steigerung zur Vorjahresperiode betrug im Juni 14,9 Prozent und im Halbjahr 17,6 Prozent. Das Frachtaufkommen sank hingegen im Juni um 1,9 Prozent auf 20.902 Tonnen und im Halbjahr um 8,0 Prozent auf 131.061 Tonnen.