Autodieb nach Flucht in Schwechat gestoppt

Erstellt am 24. Januar 2022 | 12:12
Lesezeit: 2 Min
Polizei Symbolbild
Symbolbid
Foto: Shutterstock.com, Yevhen Prozhyrko
Ein 43-jähriger Slowake lieferte sich in der Alberner Straße eine Verfolgungsjagd bis nach Schwechat - mit einem gestohlen gemeldeten Kastenwagen.
Werbung

Kurz vor 22 Uhr wurden am Sonntag Simmeringer Polizisten auf den im Schritttempo fahrende Pkw aufmerksam. Auf Höhe der Autobahnbrücke in der Alberner Straße forderten sie den Lenker auf anzuhalten, der Mann stieg aber stattdessen kräftig aufs Gaspedal und raste in Richtung Schwechat. Dabei fuhr er immer wieder um die 100 km/h statt der erlaubten 50 km/h.

Als der Polizeiwagen ihn schließlich einholte, rammte der Mann mit dem gestohlenen Ford Transit das Dienstauto. Danach wollte er davonlaufen. Nach seiner Festnahme stellte sich heraus, "dass der 43-jährige slowakische Staatsangehörige keine Lenkberechtigung besitzt und das Auto gestohlen gemeldet war", heißt es vonseiten der Landespolizeidirektion Wien.

Die Festnahme übernahmen Schwechater Polizisten der Inspektion Wiener Straße. Der mutmaßliche Autodieb wurde in eine Justizanstalt gebracht.

Werbung