Brauhausstraße: Teilsperre ab Montag. Der Abschnitt zwischen Wiener Straße und Mautner Markhof-Straße wird in den kommenden Monaten umgebaut. Bis 30. November ist der Baubereich für den Verkehr gesperrt.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 30. Juli 2020 (15:10)
Die Brauhausstraße wird ab Montag zwischen Wiener Straße und Mautner Markhof-Straße für vier Monate gesperrt.
Google Street View

Die Bauarbeiten an den 870 Wohnung auf den ehemaligen Brauereigründen sind so gut wie abgeschlossen. Auf der parallel verlaufenden Brauhausstraße zwischen Wiener Straße und Mautner Markhof-Straße geht es aber erst am Montag richtig los. Bis 30. November wird der Teilabschnitt für den Verkehr gesperrt sein, die Zufahrten zu den Wohnhäusern werden aber möglich sein.

Anlass für die Sperre ist die Umgestaltung der Straßenführung. Diese wird an die im April in Kraft getretene 30er-Beschränkung angepasst. Zudem wird es künftig 35 bis 40 zusätzliche Parkplätze geben sowie 22 neue Bäume. Dafür setzt man auf das Konzept der "Schwammstadt", wo ein schwammähnlicher Untergrund als Wasserspeicher für die Bäume dient. 


Busse weichen auf Plankenwehrstraße aus 

Für die Dauer der Bauarbeiten wird der Linienbusverkehr  über die Plankenwehrstraße geführt. Nach der Fertigstellung wird die Ausweichstraße aber "busfrei", denn die Haltestellen werden allesamt auf die dann neue Brauhausstraße verlegt. Damit will die Stadtgemeinde der steigenden Nachfrage durch die Bewohner des neuen Stadtteils Rechnung tragen.

Die Kosten für die Umbauarbeiten belaufen sich auf rund 1,2 Millionen Euro.