Ebergassing: Bürgerliste kauft Gastro-Gutscheine. Die Bürgerliste „Eber“ kauft allen Gastro-Betreibern in der Gemeinde Gutscheine als Soforthilfe nach der Coronakrise ab.

Von Otto Havelka. Erstellt am 21. Mai 2020 (05:33)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Obmann des Betriebsausschuss Christoph Antel (Eber) kaufte auch Nina Rozboril in „Dinas Kantine“ Gutscheine um 250 Euro ab.
privat

Am vergangenen Wochenende machten sich die Mitglieder der Bürgerliste „Eber“ zu einer Lokaltour auf. Sie klapperten insgesamt neun Gastronomiebetriebe in Ebergassing und Wienerherberg ab, um bei den Wirten jeweils zehn Gutscheine zu je 25 Euro zu kaufen.

Mit der Aktion wollen die Eber der örtlichen Gastronomie unter die Arme greifen. Die von den Parteimitgliedern finanzierte Aktion „Corona Gastro-Hilfe“ soll die Wirte bei ihrem Neustart nach der coronabedingten Sperre unterstützen.

„Die Gutscheine werden wir in Form von Tombolaspenden für Vereine unters Volk bringen, sie können von den Gewinnern in den Lokalen konsumiert werden“, erklärt Eber-Gemeinderat Christoph Antel.

Darüber hinaus habe Antel als Obmann des Betriebs- und Ortsentwicklungsausschusses mit den Eigentümern ihre derzeitige schwierige Situation besprochen. „Ich wollte auch ausloten, wie die Gemeinde eventuell Unterstützung anbieten könnte. Die Wünsche werde ich im Rahmen des Betriebsausschusses besprechen und hoffentlich mit Unterstützung aller Parteien erfüllen können“, so Antel.

SP-Bürgermeister Roman Stachelberger: „Eine nette Aktion. Aber es gibt leider nicht nur die Gastronomen, die eine Unterstützung brauchen.“