Ein Blick ins Storchennest. Auf der Website der Gemeinde Himberg kann man einem Storchenpaar beim Brüten und beim Schlüpfen der Jungen zuschauen.

Von Otto Havelka. Erstellt am 21. April 2020 (04:34)
Screenshot: www.himberg.gv.at

Etwas früher als sonst hat ein Storchenpaar sein Nest auf dem Schornstein der Familie Gratzer in der Münchendorferstraße bezogen. Wie schon im Vorjahr ließ SP-Bürgermeister Ernst Wendl mit Einverständnis der Eigentümer eine Kamera am Nest montieren, die täglich von 7.30 bis 21 Uhr das Leben der Störche live auf die Website www.himberg.gv.at überträgt.

Seit Ostern brütet die Storchenmama vier Eier aus.
Die Brutzeit beträgt 30 bis 32 Tage, die Nestlingszeit etwa 60 Tage. Etwa Mitte Mai werden die Jungen schlüpfen und dann von ihren Eltern gefüttert werden. Die Liveübertragung aus dem Nest wurde erstmals im Vorjahr durchgeführt.  Die Begeisterung der Bevölkerung war so groß, dass zeitweilig sogar die Leitung wegen der vielen Zugriffe zusammenbrach. Heuer wurde daher eine hoch professionelle Kamerainstallation durchgeführt, die einen optimalen Blick ins Nest gewährt und scharfe Bilder in Echtzeit liefert. 

„Es ist besonders in der momentan schwierigen Zeit wichtig, den Menschen von unserer Natur etwas Erfreuliches und Abwechslungsreiches zu bieten“, freut sich Bürgermeister Wendl über die Online-Störche.