Maria Lanzendorf: Corona bremst das Zukunftsprojekt. Der im Jänner geplante Infotag findet nicht statt, Zeitpunkt noch unklar.

Von Peter Gerber Plech. Erstellt am 24. Januar 2021 (03:23)
Amtsleiter Thomas Pokernus: „Wir müssen abwarten.“
Peter Gerber Plech

Das Coronavirus bringt auch den Fahrplan für das örtliche Entwicklungskonzept durcheinander. Der für Jänner geplante Infotag für die Bevölkerung wird kaum wie vorgesehen stattfinden können. Dort hätte der unter anderem bereits auf der Gemeinde-Homepage veröffentlichte Plan aufgelegt und den Bürgerinnen und Bürgern von Gemeindevertretern und Vertretern des Planungsbüros erläutert werden sollen.

„Wir müssen abwarten und schauen, wann dieser Infotag möglich sein wird“, sagt Amtsleiter Thomas Pokernus auf Anfrage der NÖN. Es werde zu gegebener Zeit die Möglichkeit geboten, dass sich die Bevölkerung – analog den Einladungen zu den Corona-Massenstests – für diesen Infotag werde anmelden können, hält Pokernus fest. 

Vielleicht werden bis dahin auch noch neue Erkenntnisse in den Konzeptentwurf eingearbeitet. Denn zum Beispiel ist im Umwelt-, Verkehrs- und Dorfentwicklungsausschuss parteiübergreifend der Wunsch geäußert worden, dass vor der öffentlichen Präsentation Anregungen der Ausschüsse und Parteien stärker in den Entwurf des örtlichen Entwicklungskonzepts einfließen können.