Enzersdorf an der Fischa

Erstellt am 23. Dezember 2017, 03:04

von Gerald Burggraf

Der Tabak ist zurück: Prototyp bei Adeg. Erster Automat, der Zigaretten stangenweise sowie Tabakdosen ausgibt. Unstimmigkeiten bei Präsentation.

Ernst Koreska von der Monopolverwaltung, Trafikanten-Obmann Peter Schweinschwaller (WKNÖ) und Adeg-Betreiber Sebastian Kowalik beim Zigaretten-Automat.  |  Burggraf

Als Gerhard Holub den Adeg-Markt in Enzersdorf aufgab, nahm er auch die Trafik-Verkaufsstelle ins benachbarte Kleinneusiedl mit. Der neue Betreiber Sebastian Kowalik versprach, sich um eine alternative Lösung zu kümmern.

Am Montag wurde diese von Vertretern der Wirtschaftskammer, der Monopolverwaltung sowie der Firma UKO präsentiert: Es handelt sich um einen umgerüsteten Snack-Automaten, der neben einzelnen Zigarettenpackungen diese auch stangenweise ausgibt, sowie Zigarillos und Tabakdosen im Sortiment hat. Bestückt wird der Automat von der Schwadorfer Trafikantin Dagmar Fuchs. Das Gerät befindet sich übrigens im Verkaufraum des Adeg-Marktes und ist damit naturgemäß nur während der Öffnungszeiten nutzbar.

Prototyp ist einzigartig

Die Salzburger Automatenproduzenten UKO mit einer Niederlassung in Leopoldsdorf stellten in Enzersdorf einen Prototypen bereit. Diese sei in Größe und Flexibilität einzigartig, hält Wilhelm Weiss fest.

Für Peter Schweinschaller, Obmann der NÖ Trafikanten in der Wirtschaftskammer, sieht mit dem neuartigen Automaten die dörfliche Nahversorger seiner Branche ebenso wie bestehende Trafikanten geschützt. Daher sieht er nur wenig Chancen, dass es beim Adeg wieder eine Verkaufsstelle geben wird. Doch genau das will die Gemeinde, wie VP-Bürgermeister Markus Plöchl betont.

Bei der Präsentation am Montag kam es daher zu einem kleinen Eklat, als Schweinschwaller dem Ortschef erklärt, dass es dafür im Moment keine Chance gebe. Plöchl berichtet von einem schroffen und undiplomatischen Ton und verließ überfallsartig das Geschäft. Der Trafikantenobmann wiederum fühlt sich missverstanden und hält die Reaktion des Bürgermeisters für überzogen.