Schnelltest-Angebot sorgt in Schwechat für Aufregung. Deutsche Firma „Nano Repro“ bot Schwechater Seniorenzentrum Corona-Tests an. Ministerium warnt.

Von Gerald Burggraf. Erstellt am 01. April 2020 (05:39)
NOEN

„Es ist alles Fake“. Davon ist man in der Stadtgemeinde Schwechat überzeugt, wenn es um Bestellformulare für Coronavirus-Schnelltests geht. Eines dieser Angebote trudelte vor einigen Tagen per Fax im Schwechater Seniorenzentrum ein. Dort meldete man es sofort der Kommune, die wiederum auf der Homepage eine Warnung aussprach.

Allerdings handelt es sich bei dem Bestellformular der deutschen Firma „Nano Repro AG“ um keine Falschmeldung, sondern mehr ein umstrittenes Angebot. Denn sowohl das Unternehmen als auch die Tests gibt es wirklich. Es handelt sich dabei um sogenannte Antikörper-Tests, die „eine akute Infektion“ nachweisen können, wie Anne Schelling von „Nano Repro“ auf NÖN-Anfrage festhält.

Das bedeutet, dass bereits eine Infektion vorhanden sein muss. Laut der Herstellerfirma, die sonst etwa Tests für Darmgesundheit vertreibt, braucht es dafür lediglich zwei Tropfen Blut. Das Ergebnis liegt dann in 15 Minuten vor. Mit ihrem Test könne man nach drei bis zehn Tagen eine Infektion bestätigen beziehungsweise nach rund sieben Tagen eine Immunität nachweisen. Aus Schellings Sicht sind die Tests eine „schnelle, kostengünstige und flächendeckende Alternative“, um den Coronavirus nachzuweisen.

Das sieht man im Gesundheitsministerium aber anders, wie Sprecherin Nina Brauegger erklärt: „Aktuell vermarktete beziehungsweise in Österreich angebotene Schnelltests sind Antikörper-Schnelltests und für die Diagnose ungeeignet.“ Denn ein Ergebnis könne zunächst noch negativ ausfallen, obwohl die „Person bereits hoch infektiös ist“. Daher setzt man in Österreich auf die bewährten PCR-Test aus dem Labor.

Schnelltests für einen Antigennachweis, wie im Labor, würden laut Experten gerade auf deren Tauglichkeit getestet. Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) meinte am Montag, dass die Stabilität der Ergebnisse noch fehle, es aber zeitnah eine Ausrollung der Antigen-Schnelltest geben könnte.

Umfrage beendet

  • Haltet ihr eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen für notwendig?