A4: Peugeot ging auf Höhe Flughafen in Flammen auf

Erstellt am 25. Jänner 2023 | 16:03
Lesezeit: 2 Min
Ein Pkw-Brand sorgte für einen intensiven Löscheinsatz der Fischamender Feuerwehr. Auslaufendes Benzin heizte Feuer immer wieder neu an.
Werbung

Mit den Alarmstichwörtern „Pkw in Vollbrand“ wurden gestern Dienstag die Fischamender Kameraden um Kommandant Christian Pichler auf die Ostautobahn gerufen. Wie die Feuerwehr heute bekannt gab, war ein Auto auf Höhe des Flughafens in Flammen aufgegangen. Der Lenker blieb unverletzt, er konnte seinen Peugeot sogar noch auf dem Pannenstreifen abstellen.

Unmittelbar nach dem Eintreffen am Einsatzort wurde mit den Löscharbeiten begonnen. Da jedoch Benzin aus dem beschädigten Tank auslief, wurde das Feuer immer wieder neu angefacht. Erst als man sich kurzerhand entschloss, den Pkw mit dem Kran etwas anzuheben, um besser an den Tank zu kommen, waren die Löscharbeiten rasch von Erfolg gekrönt. Zur Sicherheit wurde der Benzintank noch ausgebaut, wie die Fischamender Feuerwehr festhält.

Unterstützt wurden sie bei dem Einsatz von den Kollegen der Betriebsfeuerwehr am Flughafen. Sie waren jedoch nur zur Absicherung vor Ort, für den Abtransport des ausgebrannte Wracks sorgten wiederum die Fischamender. Zudem halfen die ehrenamtlichen Kameraden dem Streckendienst der Asfinag bei der Reinigung der Fahrbahn.

Werbung