Kuriose Schlangenrettung auf der A4. Am Samstag-Abend wurde die FF Mannswörth zu einem nicht alltäglichen Einsatz auf die Ostautobahn Richtung Wien gerufen.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 23. Juli 2019 (14:41)
FF Mannswörth

Der Lenker eines Mercedes und seine Beifahrerin waren gerade Richtung Wien unterwegs, als sie bei Tempo 130 bemerkten, wie sich eine rund 40 cm lange Schlange über das Armaturenbrett schlängelte. Der Schreck war groß - der Fahrer blieb trotzdem ruhig und reagierte goldrichtig, indem er das Fahrzeug unverzüglich am Pannenstreifen abstellte und die Einsatzkräfte rief.

Der Pkw wurde von der FF Mannswörth mithilfe der Abschleppachse abtransportiert, um ein sicheres Durchsuchen abseits der Autobahn zu ermöglichen. Nach kurzer Zeit wurde man im hinteren Sitzbereich des Fahrzeuges fündig.

Bei der Schlange handelt es sich um eine für den Menschen ungefährliche Äskulapnatter. Das Tier wurde wieder in die freie Wildbahn entlassen, und die Fahrzeuginsassen konnten ihre Fahrt fortsetzen.